Herzlich Willkommen
in Ibbenbüren.

Neuigkeiten

Der „ibbenbürener“ – das Original - 100 % lokal

In seiner über 12-jährigen Erfolgsgeschichte hat der „ibbenbürener“-Geschenkgutschein sich als lokale Währung etabliert und mehr als 3,5 Millionen Euro Kaufkraft in Ibbenbüren gehalten. Das hilft unserem Einzelhandel und den Bürgern, da die Ibbenbürener Innenstadt in den vergangenen Jahren auch durch diese Kaufkraftbindung an Attraktivität gewonnen hat und auch in Zukunft attraktiv und vielseitig bleiben soll.

 

 

Mehr
Start des städtischen Kulturprogramms 2019/20

Sascha von Donat, der Regisseur des Rockmusicals „Peer Gynt“, zeigt sich mit den Proben im Bürgerhaus sehr zufrieden. „Die Zusammenarbeit zwischen der Opernwerkstatt am Rhein und der Stadt Ibbenbüren läuft hervorragend“, so von Donat. Somit steht einer gelungenen Premiere im Bürgerhaus am Donnerstag, 19. September, nichts mehr im Weg.

Mit der Premiere des Rockmusicals wird das städtische Kulturprogramm 2019/20 eröffnet. Fotos der Generalprobe geben einen ersten Einblick in die moderne Inszenierung des 1876 uraufgeführten Stücks von Henrik Ibsen, das zu den Klassikern in den Theaterspielplänen zählt. In der Version einer Rockoper mit Songs von Ed Sheeran bis Lady Gaga wird auch das junge Theaterpublikum angesprochen.

In dem Stück verlässt Peer Gynt, der berühmte Fantast zwischen Tagtraum und Großmannssucht, seine Heimat, flieht vor der Liebe und stürzt von einem Abenteuer ins nächste. Seine Reise führt in die Unterwelt der Trolle, aufs Meer oder auch in die Wüste Marokkos. Am Ende jedoch kehrt er geschlagen nach Hause zurück – er hat die so lange gesuchte Wahrheit und Liebe verpasst.

Einzelkarten für die Veranstaltung sind in der Tourist-Informatinon und an der Abendkasse erhältlich.

Mehr
Große Gala zum Finale des SommerLeseClubs

Das wird schau. Das wird cool. Das wird mega: Am kommenden Freitag, 20. September, steigt ab 15.30 Uhr im Bürgerhaus Ibbenbüren das große Finale des diesjährigen SommerLeseClubs (SLC). Die Stadtbücherei Ibbenbüren hat zum Abschluss ihres populären literarischen Sommervergnügens eigens eine Gala auf den Plan gesetzt, die für alle SLC-Teilnehmer gedacht ist und in deren Rahmen zudem die engagiertesten SommerLeseClubber besonders geehrt werden sollen. Bis 18 Uhr wird die schmucke Festveranstaltung gehen, die auch interessierten Nicht-SLC-Teilnehmern offensteht. Der Eintritt ist natürlich frei, und zwar für alle. Viel Spaß und Vergnügen für jeden gibt es noch gratis dazu.

Zügig beeindruckt? Das wäre noch geradezu britisches Understatement. Eher ratzfatz biff und baff war Stadtbücherei-Leiterin Dagmar Schnittker, als sie jetzt zur Vorbereitung der finalen Gala in die Auswertung des SommerLeseClubs 2019 einstieg. Denn die offenbarte bereits in ihrer ersten Phase ein ganzes Bündel von Überraschungen.

Zur Einstimmung die generellen Eindrücke: „Mit rund 60 Gruppen haben sich doppelt so viele Teams wie im vergangenen Jahr beteiligt. Und es haben dabei viel mehr Familienmannschaften als noch 2018 teilgenommen“, schildert Schnittker erste signifikante Abweichungen zum Vorjahr, als der SommerLeseClub mit einigen Neuerungen aufwartete. Seitdem können zum Beispiel nicht mehr nur Kinder und Jugendliche solo wie auch im Verein antreten, sondern ebenso ganze Familienrudel sich in die Rolle der literarischen Wettstreiter eintragen. „Ein großer Teil der Teilnehmer hat ausschließlich online gearbeitet“, legt die Bibliothekschefin eine weitere Auffälligkeit im Teilnehmerverhalten dar.

Und jetzt zur weiteren Veranschaulichung die Hammerzahlen, die in der ersten Auswertung aus den Übersichten sprangen: 1000 Bücher wurden von den SommerLeseClubbern gelesen. Das Online-Ergebnis weist insgesamt 138.604 gelesene Seiten auf. Zirka 170 Hörbücher gingen durch Ohr und Kopf, das macht summa summarum 21.826 Hörminuten. Der SommerLeseClub 2019 – eine Literatour auf Rekordkurs.

Angesichts dieser Erstbilanz tut es Dagmar Schnittker geradezu leid, dass es bei der Abschlussgala keinen roten Teppich gibt. Macht aber nichts. Denn einen Oskar (mit K, wohlgemerkt) wird es als Preis für besondere SLC-Leistungen auf jeden Fall geben. Ein Fotograf wird außerdem Aufnahmen von den zur Feier anrückenden Teams machen – Show ist schließlich Show. Überhaupt: Highlife wird angesagt sein, wenn es im Bürgerhaus nochmal literarisch zur Sache geht. Der Spaß wird groß. Und den roten Teppich gibt es dann eben vielleicht im nächsten Jahr. Man muss bei allen Rekorden schließlich steigerungsfähig bleiben.

Die Stadtbücherei Ibbenbüren im Internet: www.stadtbuecherei-ibbenbueren.de

Mehr

Veranstaltungs­highlights

19.09.2019
Peer Gynt
Mehr
21.09.2019
Offener Rundgang mit dem Nachtwächter
Mehr
22.09.2019
Naturgenussführung: Durch den Rochus
Mehr