Töddenland-Radweg

Folgen Sie auf dem vom ADFC mit drei Sternen zertifizierten  Töddenland-Radweg den Spuren der „Tödden“ oder „Tüötten“ und lernen Sie das nördliche Münsterland und das südliche Emsland kennen.

 

 

Weiterlesen …

Ibbenbürener Tourentipps

Das Radkartenset Ibbenbüren enthält die schönsten Tourentipps in und um Ibbenbüren. Die Strecken sind zwischen 22 und 61 km lang und haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Auf diesen Touren macht es garantiert Spaß, Ibbenbüren, seine Ortsteile und die zahlreichen Ausflugsziele zu entdecken.

 

Weiterlesen …

Kloster, Kanal und Klippen

Die Ibbenbürener Radelrunde führt Sie über eine Länge von ca. 30 km auf dem Rundkurs Nr. 10 der Radregion Münsterland zu „Kloster, Kanal und Klippen“.

Weiterlesen …

Radeln, Rodeln, Rasten

Die Ibbenbürener Radelrunde lädt Sie über eine Länge von ca. 19 km auf dem Rundkurs Nr. 11 der Radregion Münsterland zum „Radeln, Rodeln, Rasten“ ein.

Weiterlesen …

Ibbenbüren im Radwegenetz Münsterland

Das Radwegesystem um Ibbenbüren basiert auf einem Rundkurssystem, bei dem jeder Kurs eine eigene Nummer aufweist und mit Ziel- und Pfeilwegweisern versehen ist. Für die Radtour Ihrer Wahl können die Rundkurse beliebig miteinander kombiniert werden. Hier finden Sie die Rundkurse, auf denen Sie durch Ibbenbüren radeln können.

Weiterlesen …

Radelsonntag "Ibbenbüren aufs Rad"

Der Ibbenbürener Radelsonntag  gehört zu den beliebtesten Radveranstaltungen in der Region. Seien Sie dabei, wenn es am 16. Juni 2019 wieder heißt: „Ibbenbüren aufs Rad“. Auf drei ausgeschilderten Strecken geht es rund um Ibbenbüren. Gut trainierte Radfahrer können auch an einer der geführten Touren von Marathon Ibbenbüren e.V. teilnehmen.

Kirchwege im Tecklenburger Land

Rad-Rundfahrt CC75 Nijverdal

Sie sind sehr gut trainiert und möchten sich bei einer ausgiebigen Radtour wieder einmal so richtig anstrengen? Dann haben wir einen guten Tipp für Sie: An jedem Samstag nach Himmelfahrt (1. Juni 2019) startet der niederländische Radsportclub CC75 Nijverdal am Freizeithof Bögel-Windmeyer in Ibbenbüren seine Rad-Rundfahrt mit etwa 3.000 Teilnehmern aus den Niederlanden und Deutschland. Drei Touren von 100 bis 160 km Länge werden angeboten. Die Strecken führen durch das Tecklenburger- und das Osnabrücker Land. Achtung: Der Teutoburger Wald und der Schafberg müssen mehr als einmal erklommen werden.

www.CC75.nl

Fahrradbus F 10

Sie möchten eine Radtour in Ibbenbüren machen, Ihnen ist die Anfahrt mit dem Rad aus Richtung Hörstel oder Osnabrück aber zu weit? Dann nutzen Sie doch einfach den Fahrradbus F 10 des Regionalverkehrs Münsterland. In dem Anhänger des Busses lassen sich Ihre Fahrräder bequem transportieren und Sie können Ihre Radtour in Ibbenbüren ausgeruht starten. Der Fahrradbus fährt vom 1. Mai bis zum 3. Oktober jeden Sonn- und Feiertag die Strecke Osnabrück-Wersen-Westerkappeln-Mettingen-Ibbenbüren-Bevergern-Hörstel.

Den Fahrplan des Fahrradbusses F 10 finden Sie zum Download in unserem Mediacenter.

www.bus-und-bahn-im-muensterland.de

TERRA.trails Nr. 7 und 11

Die „TERRA.trails“, thematische Radrouten des Naturparks TERRA.vita, führen Sie zu natur-räumlichen und geologischen Besonderheiten im Naturparkgebiet. In Ibbenbüren können Sie auf der Tour 7, einer „ Bergetappe durch 300 Millionen Jahre“, auf den Spuren der Bodenschätze auf dem Schafberg-Plateau wandeln. Oder Sie wählen die Tour 11, auf der Sie „Klippen, Kalk und kleine Überraschungen“ am Südhang des Teuto-burger Waldes entdecken können.

www.naturpark-terravita.de

100-Schlösser-Route

Die 100-Schlösser-Route, die „Königin der Radrouten im Münsterland“ nimmt Sie mit auf eine Entdeckungsreise durch die Parklandschaft des Münsterlandes. Erleben Sie über 100 Wasserschlösser, Burgen, Klöster, Herrensitze und Gutshöfe. Die Gesamtstrecke ist in vier untereinander vernetzte Rundtouren von 210 bis 310 Kilometer Länge aufgeteilt. Auf dem Nordkurs um Ibbenbüren bietet sich zum Beispiel eine Stippvisite zum Kloster Gravenhorst oder zum Kloster Bentlage in Rheine an.

www.100-schloesser-route.de

Hase-Ems-Tour

Ab Ibbenbüren können Sie auch die 325 Kilometer lange Hase-Ems-Tour „erfahren“. Sie erkunden dabei entlang der Flüsse Hase und Ems das Osnabrücker Land, das Emsland und einen Teil des nördlichen Münsterlandes. Entdecken Sie auf Ihrer Tour malerische Städte und Dörfer inmitten von weitläufigen Moor- und Heidelandschaften sowie grünem Weideland.

www.hasetal.de

Dortmund-Ems-Kanal-Route

Vom „Pott“ bis zur „Waterkant“ geht es auf dieser Route entlang des Dortmund-Ems-Kanals. Und keine Spur von Langeweile, denn Schiffsverkehr, Häfen, Schleusen, Wehre und reizvolle Orte machen die Tour spannend. Entdecken Sie Industriedenkmäler im Ruhrgebiet, die Parklandschaft des Münsterlandes und die Flusslandschaft des Emslandes. In Ibbenbüren führt die Tour durch den Ortsteil Dörenthe. Hier sollten Sie einen Abstecher zu dem NaturaGart-Park, zum Botanischen Garten Loismann oder zu den Dörenther Klippen im „Teuto“ unbedingt einplanen.

Nähere Informationen erhalten Sie hier.

Fahrradverleih

Bei diesen Anbietern können Sie in Ibbenbüren Fahrräder und/oder E-Bikes ausleihen:

Fahrräder:

Radstation am Bahnhof, 49477 Ibbenbüren
Tel. 0175 9 40 68 18
 
Fahrräder und E-Bikes:
 
MünsterlandRad
Suttorf 48, 48356 Nordwalde
Tel. 0 25 35 - 95 0 52
Mail: info@muensterlandrad.de
 
Zweirad-Konermann
Gravenhorster Str. 37, 49477 Ibbenbüren
Tel. 0 54 51 / 96 46 - 0

E-Bike-Ladestationen

Mit eingebautem Rückenwind durch Ibbenbüren und das ganz ohne Schubverlust. Doch auch der stärkste Akku ist einmal leer. Damit Ihre Radtour ein sorgenfreies Radelvergnügen wird, finden Sie hier eine Auflistung der E-Bike-Ladestationen in Ibbenbüren:

Rathaus, Alte Münsterstraße 16, 49477 Ibbenbüren

Hotel Mutter Bahr, Nordbahnstraße 39, 49479 Ibbenbüren

NaturaGart-Park, Riesenbecker Straße 63, 49479 Ibbenbüren

Café/Restaurant Ventana, Ledder Straße 82, 49477 Ibbenbüren (zu den Öffnungszeiten)

RWE Energieladen, Neumarktstraße 8, 49477 Ibbenbüren (zu den Öffnungszeiten)

TPZ Ibbenbüren, Rheiner Straße 8, 49477 Ibbenbüren (zu den Öffnungszeiten)

Gasthof zur Blankenburg, An der Blankenburg 53, 49479 Ibbenbüren (zu den Öffnungszeiten)

Weitere Informationen zu den Ibbenbürener Radfahrmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Tourist-Information. Wir beraten Sie gern!

 

 

Neuigkeiten

Ibbenbüren bei der 8. Osnabrücker Fahrradmesse

Für Outdoor-Fans steht bereits im Winter die Planung der kommenden Radel- und Wandersaison an. Die Anregungen dafür holen sich die potentiellen Gäste gerne auf einer der bekannten Touristikmessen. Ein guter Grund für die Tourist-Information, Ibbenbüren auf diesen Messen als attraktives Ziel für Tages- und Wochenendausflüge zu präsentieren.

Nach einer erfolgreichen Präsentation auf der Messe „Reise und Freizeit“ am Flughafen Münster-Osnabrück am letzten Januar-Wochenende, wird sich die Tourist-Information Ibbenbüren am Sonntag erneut als Wander- und Radfahrdestination vorstellen. Susanne Plake, die für die Tourist-Information Ibbenbüren den Standdienst auf der Messe übernimmt, freut sich auch zahlreiche Besucher am Sonntag, 1. März 2020, bei der 8. Osnabrücker Fahrradmesse im Autohaus Härtel, Mindener Straße 100, 49084 Osnabrück.  Von 10 bis 17 Uhr sind Besucher willkommen, um sich über die neusten Radtrends und Reiseziele zu informieren. Sie finden Die Tourist-Information am Stand A12, dort erhalten Sie Infos zu Ausflugszielen und Freitzeitmöglichkeiten in Ibbenbüren sowie kostenlose Flyer zu Radelrunden und Wandertipps. Der Eintritt ist frei! Weitere Informationen finden Sie hier

Weiterer Messebesuch geplant

Am 15. März 2020 steht bereits der nächste Messebesuch an. Dann ist Ibbenbüren auf der Premiere der Fahrradmesse "Leezenfrühling" vertreten. Auch zu dieser Messe sind Interessenten, besonders Radelfans, schon jetzt herzlich eingeladen.

Mehr
Tipps für DAS GUTE LEBEN im Münsterland:

„MÜNSTERLAND. DAS GUTE LEBEN.“ So heißt der neue Slogan für das Münsterland, der die hohe Lebensqualität und den Facettenreichtum der Region zum Ausdruck bringt. Zahlreiche Tipps für DAS GUTE LEBEN im Münsterland werden auch in den Katalogen „Radfahren“ und „Kurzurlaub“ präsentiert, die Münsterland e. V. soeben herausgegeben hat.

Angebote für Radfahrer

Die Broschüre „Radfahren“ stellt auf 67 Seiten Etappen-, Stern- und Tagestouren im gesamten Münsterland vor. Diese Angebote können sich sehen lassen, denn das Münsterland gehört mit einem Radwegenetz von über 4.500 Kilometer Länge zu den beliebtesten Radregionen Deutschlands. Themenrouten wie die 100-Schlösser-Route oder der Töddenland-Radweg werden ebenso vorgestellt wie geführte Touren auf speziell ausgearbeiteten Rundkursen.

Kurzurlaub vor der Haustür

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute vor der Haustür liegt? Diese Frage lässt sich beim Blättern in der der Broschüre „Kurzurlaub“, die auf 63 Seiten viele Anregungen für Urlaub und Freizeit in der Region liefert, schnell beantworten. In Kurzporträts präsentieren die Gemeinden und Städte des Münsterlandes ihre kulturellen und touristischen Highlights. Ergänzt werden diese Porträts durch Reiseideen zu den Themen Wellness, Kultur, Gruppen, Familien, Städtetrips und Aktivurlaub. Die Angebote reichen vom Musical-Weekend über Tagestouren mit dem Oldtimerbus bis hin zu einer „süßen“ Wandertour auf einer Teutoschleife.

Kostenlose Kataloge und weitere Infos in der Tourist-Info Ibbenbüren

Erhältlich sind die neuen Münsterland Kataloge „Radfahren“ und „Kurzurlaub“ in der Tourist-Information Ibbenbüren, Oststraße 28. Auch ein neuer Flyer mit Terminen für geführte Wanderungen auf den Teutoschleifen und Teutoschleifchen im Tecklenburger Land ist dort ab sofort zu haben. Außerdem hält die Tourist-Info zahlreiche weitere Broschüren und Kartenmaterial zu Ausflugszielen und Freizeitmöglichkeiten in Ibbenbüren und der Region bereit, so zum Beispiel die Radtourentipps „Kloster, Kanal und Klippen“ und „Radeln, Rodeln, Rasten“ - Beratung rund um Urlaub und Freizeit jeweils inklusive. Die Tourist-Information ist von Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr sowie jeden Samstag von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

Mehr
Internationaler Frauentag: Viel für Frauen

Es ist eine stattliche Zahl an Veranstaltungen, die sich in diesem Jahr in Ibbenbüren rund um den Internationalen Frauentag am Sonntag, 8. März, drehen werden. Der Arbeitskreis Frauen Ibbenbüren, der die Aktivitäten zum Aktionstag initiiert und koordiniert, hat nicht weniger als 12 Einzelveranstaltungen unterschiedlichster Art auf die Beine gestellt, die sich alle auf ihre Weise mit weiblichen Themen auseinandersetzen. Ein Allzeitrenner hierbei: der Rentensprechtag für Frauen am Montag, 16. März – er ist bereits vollständig ausgebucht. Die diesjährige Veranstaltungsreihe trägt das Motto „Frauenpower“.

„Stimmt, das sind eine Menge Veranstaltungen“, lacht Petra Schmiedel, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Ibbenbüren. Auch sie ist, neben vielen anderen Personen, Einrichtungen und Organisationen, ein Teil des Arbeitskreises – und weiß: „Ohne diese Bandbreite an Aktiven wäre die Menge an Veranstaltungen zum Frauentag gar nicht zu schultern.“ Viel Angebot bedeutet eben immer auch viel Arbeit, Planung und Vorbereitung. Viele Hände tun sie leichter.

Den markanten Reihenauftakt macht am Dienstag, 3. März, eine Stadtführung über besondere Frauen in und aus Ibbenbüren. Sie steht unter dem Titel „Frauenspuren“. Am Mittwoch, 4. März, folgt der Kinofilm „Britt-Marie war hier“. Der erste Höhepunkt steht am Freitag, 6. März, an: Das Ensemble DietutniX bietet mit dem Programm „Minus2plus1gleich4“ feminines Kabarett zum Internationalen Frauentag. Dem folgt am Samstag, 7. März, ein Internationales Frauenfrühstück, Motto „Gemeinsam Kultur erleben und Feste feiern“.

Um Frauen und Kinder auf der Flucht dreht sich am Sonntag, 8. März, ein Vortrag „Kein Schutz – nirgends“ mit der TV-Journalistin Maria von Welser. Der Mittwoch, 11. März, steht dann wieder ganz im Zeichen des Films, mit dem Streifen „Die Berufung“. Unter dem Motto „Frauen haben (sich) etwas zu sagen“ steht darauf am Donnerstag, 12. März, eine interkulturelle After-Work-Party. Am Dienstag, 17. März, gibt es dann eine Führung extra für Frauen durch die Moschee der Ibbenbürener Ditib-Gemeinde.

Die letzte Programm-Trias bietet am Mittwoch, 18. März, mit „Maudie“ einen weiteren Kinofilm. Am Donnerstag, 19. März, bietet die Verbraucherzentrale Infos für Frauen, Titel: „Kompetent im Konsumalltag“. Den Abschluss des Veranstaltungsreigens bildet schließlich am Freitag, 20. März, der alljährliche Equal Pay Day, ein Aktionstag, der auf die ungerechte Bezahlung von Frauen weltweit aufmerksam macht.

Alle Veranstaltungen finden sich mit detaillierten Angaben auf einem Flugblatt, welches der Arbeitskreis Frauen an öffentlichen Stellen in Ibbenbüren ausgelegt hat. Das Flugi ist unter anderem am Infoschalter des Rathauses erhältlich. Darüber hinaus wird die Öffentlichkeit zu den Einzelveranstaltungen jeweils noch gesondert über die örtliche Presse informiert.

Mehr