Herzlich Willkommen
in Ibbenbüren.

Neuigkeiten

Der „ibbenbürener“ – das Original - 100 % lokal

In seiner über 12-jährigen Erfolgsgeschichte hat der „ibbenbürener“-Geschenkgutschein sich als lokale Währung etabliert und mehr als 3,5 Millionen Euro Kaufkraft in Ibbenbüren gehalten. Das hilft unserem Einzelhandel und den Bürgern, da die Ibbenbürener Innenstadt in den vergangenen Jahren auch durch diese Kaufkraftbindung an Attraktivität gewonnen hat und auch in Zukunft attraktiv und vielseitig bleiben soll.

 

 

Mehr
Kloster, Kanal, Klippen und ein Apfelfest:

Radfahren ist in Ibbenbüren zu jeder Jahreszeit ein Vergnügen. Ein buntes Vergnügen wird es im Spätsommer, wenn der nahende Herbst die ersten Farbkleckse in die Landschaft malt. Der Rundkurs Nr. 10 mit einer Länge von etwa 30 Kilometern lädt am Sonntag bei bestem Radelwetter zu Kloster, Kanal, Klippen ein und bietet attraktive Rastmöglichkeiten, wie z. B. das Apfelfest am Kloster Gravenhorst oder NaturaGart.

Auf der Rundroute 10 zum Kloster Gravenhorst

Die Rundroute 10 „Kloster, Kanal und Klippen“ der Radregion Münsterland führt die Radler entlang der Ibbenbürener Aa zum Kloster Gravenhorst. Dieses wurde im 13. Jahrhundert gegründet und erlebte bis zum seiner Auflösung im Jahr 1808 eine wechselvolle Geschichte. Seit 2004 wird das renovierte Ensemble als Kunsthaus mit wechselnden Ausstellungen genutzt. Am Sonntag, 22. September 2019, findet auf dem Außengelände des Klosters ab 11 Uhr das Apfelfest statt. Bei dem Aktionstag „rund um den Apfel“ präsentieren sich Info- und Verkaufsstände mit Kunstaktionen.

Felder, Wiesen und Teutoblick

Der komplett ausgeschilderte Radweg führt die Radler nach der „Apfel-Pause“ zunächst zum Nassen Dreieck, dann nach Bevergern und vorbei am Schloss Surenburg nach Riesenbeck. Prägend für diesen Streckenabschnitt sind die Felder und Wiesen der Münsterländer Parklandschaft. Ab Riesenbeck verläuft der Weg entlang des Dortmund-Ems-Kanals und bietet gen Norden einen wunderschönen Blick auf den westlichen Teutoburger Wald. In Ibbenbüren-Dörenthe bieten sich der Botanische Garten Loismann und der NaturaGart-Park zum Rasten an. Eine kurze Bergetappe, eine Links-Rechts-Kombination und schon haben die Radler nach gut 30 Kilometern ihren Ausgangspunkt in Ibbenbüren erreicht.

Informationen zum Apfelfest am Sonntag, den 22. September 2019, am Kloster Gravenhorst finden Sie in Internet unter www.da-kunsthaus.de. Einen Flyer mit der Streckenbeschreibung zur Rundroute 10 „Kloster, Kanal und Klippen“ sowie weitere Tipps und Karten zu verschiedenen Rad- und Wandertouren erhalten Sie in der Tourist-Information, Oststraße 28, Tel. 05451-5454540.

Mehr
Neuer Tourenplaner für die Hermannshöhen erschienen

Für den überregionalen Wanderweg Hermannshöhen ist jetzt ein neuer Tourenplaner erschienen. In dem neuen Planer „Wanderbare Wege“ sind auf kleinen Übersichtsplänen 13 Vorschläge für Streckenetappen abgebildet, ergänzt durch attraktive Rundwanderungen rechts und links des 226 Kilometer langen Hauptwanderweges. Außerdem gibt es Hinweise auf besondere Sehenswürdigkeiten, Tipps zu An- und Abreise mit ÖPNV und PKW sowie Informationen zu Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten an der Strecke. Eine weitere Option ist die Tourenplanung mit interaktiven Karten, die auf der Website www.hermannshöhen.de möglich ist.

Abwechslungsreiche Landschaften, viele Ausblicke und außergewöhnliche Naturnähe

Die Hermannshöhen als Kombination von Hermannsweg und Eggeweg verlaufen über den Kamm des Teutoburger Waldes und des Eggegebirges von Rheine bis nach Marsberg. Die Hermannshöhen versprechen Naturerlebnis kombiniert mit einzigartiger Geschichte und Kultur. Als Mitglied der „Top Trails of Germany“ zählen sie zu den fünfzehn attraktivsten Fernwanderwegen Deutschlands. Zahlreiche zertifizierte wanderfreundliche Unterkünfte und einladende Gaststätt

en und Restaurants entlang des Weges runden das Wanderlebnis ab. Die Hermannshöhen überzeugen durch abwechslungsreiche Landschaften, viele Ausblicke und außergewöhnliche Naturnähe. Außerdem gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Geschichte hautnah zu erleben.

Herausgeber des Tourenplaners ist der Teutoburger Wald Tourismus e. V., Projektbüro Hermannshöhen. Die Broschüre steht als Download auf www.hermannshoehen.de zur Verfügung und ist ab sofort in der Tourist-Information Ibbenbüren, Oststraße 28, erhältlich. Diese ist geöffnet von montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr.

Mehr

Veranstaltungs­highlights

21.09.2019
Offener Rundgang mit dem Nachtwächter
Mehr
22.09.2019
Naturgenussführung: Durch den Rochus
Mehr
22.09.2019
Besondere Note: Eine nordische Reise
Mehr