Motorradmuseum

Das Motorrad-Museum ist ein Ausflugsziel, das nicht nur die Motorrad-Fans begeistert. Ob Tourenmaschine oder rassiges Sportmodell, ob Fahrrad mit Hilfsmotor oder schnelle Rennmaschine, die Fahrzeuge im Motorrad- Museum befinden sich in fahrbereitem Originalzustand und warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Das Spektrum der ausgewählten Fahrzeuge reicht vom 1882 hergestellten Hochrad bis zum schwersten Motorrad deutscher Fertigung, der Münch Mammut 1200 TTS. Reinschauen lohnt sich!
 
Öffnungszeiten:  
April bis Oktober: 
samstags 14:00 - 18:00 Uhr, sonn- und feiertags 10:00 - 18:00 Uhr
Eintrittspreise: Erw. 4,00 Euro, Kinder 6 - 14 J.) 2,00 Euro
Führungen für Gruppen ab 10 Personen auch außerhalb der Öffnungszeiten
Anschrift: Markweg 26, 49479 Ibbenbüren
Telefon: 05451/6454

Bergbaumuseum

Möchten Sie eine geschichtliche Führung erleben, bei der eine Sammlung von Stücken der 500 Jahre alten Bergbautradition eines der tiefsten Bergwerke Europas präsentiert wird? – Dann besuchen Sie das Bergbaumuseum in Ibbenbüren. Außerdem werden auch Fundstücke längst versunkener Welten und ein breites Spektrum von Fossilien aus dem Bergwerk präsentiert. Egal ob groß oder klein, der Spaß ist für jeden dabei.

Öffnungszeiten:
Im Winterhalbjahr bleibt das Museum angemeldeten Gruppen vorbehalten. Interessenten sind eingeladen, sich telefonisch anzumelden und einen Besichtigungstermin, verbunden mit einer Führung, zu vereinbaren.
Im Sommerhalbjahr, von Mai bis September, ist das Museum an jedem zweiten und vierten Samstag im Monat von 14 bis 16:30 Uhr geöffnet. Zusätzlich Tage der offenen Tür jeweils am zweiten Sonntag im März und ersten Sonntag im November von 10 bis 17 Uhr.

Der Eintritt ist frei.
 
Anschrift: Osnabrücker Str. 112, 49477 Ibbenbüren 
Tel. 05451/899617

Fahrzeug- und Technikmuseum

Das Fahrzeug- und Technikmuseum auf dem ehemaligen Gelände der Feuerwache Ibbenbüren zeigt einen Überblick der Fahrzeugentwicklung ab ca. 1920. Historischer Zweiräder, Autos und Schnittmodelle - ca 110 Exponate aus verschiedenen Epochen sind zu bewundern. Für die Oldtimerfans gibt es die Möglichkeit, den Fachleuten über die Schulter zu schauen sowie Tipps und Erfahrungen auszutauschen.

Öffnungszeiten und Führungen für Gruppen und Schulklassen nach Absprache.
 
Anschrift: Püsselbürener Damm 23, 49477 Ibbenbüren
Kontakt: Manfred Jesse, Tel 01702/722321, Email: manfred.jesse@gmx.net 

Stadtmuseum

Im Stadtmuseum Ibbenbüren können Sie die Lebensart und Wohnkultur der Gründerzeit besichtigen. Unter anderem werden prächtige Stuckdecken, Luxusmöbel aus der Jahrhundertwende, historische Prunköfen und viele Ibbenbürener Exponate gezeigt. Sonderausstellungen runden das Konzept des Stadtmuseums ab. Erlebnisführungen für Kinder und Gruppenführungen sind nach Absprache möglich.

Öffnungszeiten: 
sonntags 15:00 - 18:00 Uhr
Eintritt frei, Ausnahme: Ausstellungen
Anschrift: Breite Str. 9, 49477 Ibbenbüren
Telefon: 05451/5047795

Willy-Hellermann-Museum

Das Willy- Hellermann- Museum präsentiert Ihnen über 1500 Tierpräparate, die Sie hautnah erleben können. Wer hatte schon mal die Gelegenheit, einem großen Wildschwein gegenüber zu stehen oder einen Fuchs dabei zu beobachten, wie er auf einen Maulwurf springt? Dies ist im Willi-Hellermann-Museum am Kraftwerk in Ibbenbüren möglich.

 

Öffnungzeiten:
jeden 1. Sonntag im Monat: 11:00 - 17:00 Uhr, Gruppenpreise und -termine nach Vereinbarung
Eintritt: Erw. 3,00 Euro, Jug. 1,00 Euro, Kinder frei
Anschrift: Schwarzer Weg 25, 49477 Ibbenbüren
Telefon: 05454/386
Email: whm@lernort-natur-steinfurt.de

Weitere Informationen zu den Ibbenbürener Museen erhalten Sie in unserer Tourist-Information. Wir beraten Sie gern!

Neuigkeiten

Großer Flohmarkt
Am Samstag, 28. Otkober findet in der Ibbenbürener Innenstadt wieder der beliebte Floh- und Trödelmarkt statt.
Mehr
„Ibb’s Christmastime!“ startet zum siebten Mal:

Bereits seit sieben Jahren ist „ibb’s Christmastime!“ ein fester Termin im Ibbenbürener Veranstaltungskalender. Am dritten Adventswochenende, Samstag, 16. und Sonntag, 17. Dezember 2017, präsentieren Musiker, Bands, Schulen, Kindergärten und Chöre aus Ibbenbüren und den umliegenden Städten jeweils von 11.00 bis 18.00 Uhr, eines der vielfältigsten Weihnachtskonzerte weit und breit.

Alle Darbietungen sollen einen vorweihnachtlichen Charakter haben. Stilrichtung und Performance bleiben der künstlerischen Freiheit der jeweiligen Gruppe überlassen.

Die Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH lädt alle Interessierten herzlich ein, ein Teil dieses speziellen Weihnachts-Livemusik-Events auf dem Kettenkarussellplatz zu werden und sich auf der Bühne zu präsentieren.

Für Fragen steht Berkay Dalkiran, Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH, unter 05451 / 5454534 gerne zur Verfügung. Anmeldungen sind unter b.dalkiran@stadtmarketing-ibbenbueren.de möglich.

Mehr
QuasiSo " Die letzten fünf Jahre"
  „Und wär die Welt perfekt, dann gäb' es jetzt ein Wunder...“
- Musical ‚Die letzten fünf Jahre‘ in der Schauburg Ibbenbüren

Der aufstrebende Schriftsteller Jamie und die junge Sängerin Cathy
lernen sich in New York kennen, verlieben sich ineinander, ziehen
zusammen, heiraten und teilen Alltag, Konto und Bett. Doch das
gemeinsame Glück währt nicht allzu lange: Zu unterschiedlich sind die
Interessen und Leidenschaften, zu egoistisch sind beide, zu
unterschiedlich verlaufen ihre Karrieren, zu schnell erkaltet ihre
Liebe. Und so bleibt nach fünf Jahren nur die Trennung.

Ob erste Liebeserklärung, sommerliches Picknick, Geburtstagsfete,
Hochzeit, Weihnachten, Silvesterparty, Jamies Aufstieg zum
Bestsellerautor, Cathys Mühen beim Casting – nachvollziehbar und
unterhaltsam zugleich werden Lebenssituationen des Paares gleichermaßen
berührend wie unterhaltsam dargestellt.

Für sein 2001 in Chicago uraufgeführtes Musical "The Last Five Years -
Die letzten fünf Jahre" wählte Jason Robert Brown (*1970) eine
ungewöhnliche Dramaturgie. Jamie und Cathy erzählen jeweils ihre
Perspektive der Geschichte: Jamie macht dies chronologisch vom ersten
Kennenlernen bis zum Ende der Ehe – Catherine rückwärts, von der
Trennung bis zum ersten Rendezvous. Browns teils
lyrisch-sehnsuchtsvolle, teils jazzige Musik, nimmt Anleihen bei Swing,
Gospel, Folk-Rock und Blues.

In Ibbenbüren stellen sich dem anspruchsvollen und emotional
aufreibenden Kammermusical zwei Darsteller, die schon häufig auf der
Schauburg-Bühne zu sehen waren: Claudio P. Meyer, Musicaldarsteller und
Regisseur der ‚Addams Family‘, zeigte sein Können bereits in Musicals
wie ‚RENT‘ und der ‚Rocky Horror Show‘, Sängerin Charlotte Stöttner u.a.
in der ‚Addams Family‘ und ‚Non(n)sens‘. Kongenial am Klavier werden sie
begleitet von Imke Fletcher. Die Inszenierung übernahm Choreografin
Jennifer Aschendorf.

Unter dem Motto ‚Mit allen Sinnen genießen‘ bietet das QUASI SO –
Theater am 24. und 25. November wieder sein beliebtes Emporen-Buffet an.

Tickets für die Termine am 22., 24. und 25. November gibt es ab 13,-€
(erm. ab 7,50€) in Ibbenbüren beim Q-Punkt und der Tourist-Info, sowie
an der Abendkasse. Reservierungen unter 05451-543856 und www.quasiso.de
Mehr