STADTRADELN in Ibbenbüren

10.09.2020 - 30.09.2020

Ort: Ibbenbüren | Veranstalter: Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH und Stadt Ibbenbüren

Der internationale Wettbewerb StadtRadeln des Vereins Klima-Bündnis e.V. geht in Ibbenbüren von Donnerstag, 10. September, bis Mittwoch, 30. September, in die vierte Runde. Um einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und Kohlendioxid zu vermeiden, sollen in diesen drei Wochen möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt werden. Mitmachen können alle, die in Ibbenbüren wohnen, arbeiten, hier einem Verein angehören oder zur Schule gehen.

Die Anmeldung im Online-Radelkalender auf www.stadtradeln.de/ibbenbueren ist ab sofort möglich. Entweder man gründet als Teamkapitän ein eigenes Team oder man schließt sich einem bereits angemeldeten Team an. Wer seine Daten nicht selbst online erfassen möchte, trägt seine Radkilometer einfach in eine Liste ein und gibt diese in der Tourist-Information der Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH, Oststraße 28 (im Kulturhaus Ibbenbüren), ab. Auch bei der Registrierung von Schulklassen ist die Tourist-Info gerne behilflich. Besonders erfreulich: Einige Teams, die schon in den vergangenen Jahren dabei waren, haben sich bereits registriert.

Die drei radelaktivsten Schülerteams mit den meisten gefahrenen Kilometern pro Teammitglied erhalten Preise in Höhe von 350 Euro, 250 Euro und 150 Euro. Außerdem werden unter allen Teams je 100 kleine und große Fahrradklingeln und 100 Fahrrad-Tachos verlost.

Im vergangenen Jahr sind 56 Teams mit rund 770 Radlern für Ibbenbüren angetreten. Rund 163.800 Kilometer wurden mit dem Rad zurückgelegt und auf diese Weise etwa 23 Tonnen Kohlendioxid vermieden. Auch rund 20 Teams der Ibbenbürener Schulen haben sich an dem Wettbewerb beteiligt und mit ihrer Leistung erheblich zum Erfolg von StadtRadeln in Ibbenbüren beigetragen. Schulklassen ab dem vierten Schuljahr sind auch in diesem Jahr wieder zum Mitradeln eingeladen. Die Initiatoren freuen sich vor allem auch über die Beteiligung von Schulteams.

„In den vergangenen Monaten haben viele das Fahrrad für sich wiederentdeckt. Ob der Weg zur Arbeit, zum Einkaufen oder auch einfach nur die Radtour in der Freizeit – das Fahrrad wurde für viele zum treuen Begleiter in der Krise. Zu Spitzenzeiten zog das Fahrrad sogar auf der Überholspur am Auto vorbei und wurde zum wichtigsten Fortbewegungsmittel“, erläutert Ibbenbürens Bürgermeister Dr. Marc Schrameyer angesichts der anstehenden neuen StadtRadeln-Runde.

Für ihn hierbei keine Frage: „In Ibbenbüren ist es einfach – und einfach schön –, mit dem Fahrrad unterwegs zu sein. Denn seit 2015 haben wir über sieben Millionen Euro in 18,5 Kilometer neuer Radwege investiert. Wir haben Fahrradstraßen mit intelligenten Beleuchtungssystemen ausgestattet und unsere Radfahrerampeln schaffen zugleich Vorfahrt und mehr Sicherheit. Mit der jüngst eröffneten neuen Mobilstation am Laggenbecker Bahnhof haben wir einen Service-Auftakt für Pendler geleistet, mit vielfältigen Stell- und Sicherungsmöglichkeiten für Räder – ein zukunftsweisendes Modell, welches wir ebenso in Püsselbüren-Esch und am Bahnhof Ibbenbüren sowie auch an den Pendlerparkplätzen und in der Innenstadt verwirklichen werden“, wirft der Verwaltungschef Schlaglichter auf die fahrradfreundliche Stadt Ibbenbüren. „StadtRadeln passt auch deshalb besonders gut zu uns. Bei diesem Wettbewerb kann jeder mit seinem Fahrrad richtig punkten. Für Ibbenbüren. Und für unser Klima. Von daher freue ich mich, dass StadtRadeln in diesem Jahr, wenngleich mit pandemiebedingter Verzögerung, erneut an den Start geht.“

In diesem Jahr startet StadtRadeln in Ibbenbüren wieder zeitgleich mit dem Kreis Steinfurt und weiteren Kommunen aus dem Kreis. Gemeinsam mit dem Kreis und den anderen Kommunen werden von der Tourist-Information Ibbenbüren regelmäßig Tipps für schöne Radtouren und Ziele veröffentlicht. Aber nicht nur diese Touren zählen. „StadtRadeln leistet nicht nur einen Beitrag zum Klimaschutz. Auch das Thema Gesundheit ist ein entscheidender Aspekt. Darum sollten alle Radler daran denken, dass auch die Alltagstouren zur Arbeit, zur Schule oder zum Bäcker registriert werden können und dass man auch mit diesen Touren viel für seine Gesundheit tun kann“, erläutert Sabine Simikin-Escher von der Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH.

Wer als StadtRadeln-Teilnehmer unterwegs ist, kann dabei auch noch anderweitig punkten: Alle Radler sind eingeladen, die schönsten Momente und Ziele ihrer Touren im Ibbenbürener Stadtgebiet mit der Fotokamera in Szene zu setzen und sich an dem Fotowettbewerb „Dein Lieblingsort – dein Ibbenbüren“ zu beteiligen. Fotos kann jeder einfach auf www.ibbenbueren.de/lieblingsort oder auf www.stadtmarketing-ibbenbueren.de/lieblingsort.html hochladen und 300 Euro, 200 Euro oder 100 Euro gewinnen. Die schönsten StadtRadeln-Motive werden unter anderem auf www.stadtradeln.de/ibbenbueren veröffentlicht.

Veranstalter des Wettbewerbs in Ibbenbüren sind die Stadt Ibbenbüren und die Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH. Ansprechpartner sind seitens der Stadtverwaltung Manfred Dorn, Telefon 931-7110, und für die Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH Sabine Simikin-Escher, Telefon 5454520. Unterstützt wird die Aktion vom Stadtsportverband, vom ADFC Ortsverein Ibbenbüren, den Firmen Sideka, Strier Reisen und B&W International, von der Kreissparkasse Steinfurt sowie von den Fahrradhändlern Konermann und Owerfeldt-Meyer.

Weitere Infos sowie Flyer und Infoblätter fürs Schulradeln sind in der Tourist-Info der Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH, außerdem auf www.stadtradeln.de/ibbenbueren, www.ibbenbueren.de und www.stadtmarketing-ibbenbueren.de erhältlich.

Zurück