Farben der Freundschaft

-

Ort: Bürgerhaus Ibbenbüren | Veranstalter: Fachdienst Volkshochschule und Kultur

Kunstausstellung anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen den Gemeinden Hellendorn und Ibbenbüren

Für die Ausstellung mit rund 100 Exponaten Hellendoorner und Ibbenbürener Künstlerinnen und Künstler wurde bewusst das Bürgerhaus in Ibbenbüren als Ausstellungsort ausgewählt. Das Haus der darstellenden Kunst wird mit der Kunstausstellung zu einem Haus der darstellenden und bildenden Kunst und somit zu einem Haus der Kunst und Kultur, in dem sich verschiedene Kulturgenres treffen und ergänzen.

Begegnung und Austausch sind die Oberbegriffe der Ausstellung, die Gemälde, Zeichnungen, Keramiken und Skulpturen präsentiert. Hier sind einerseits die Begegnungen zwischen den Künstlerinnen und Künstlern diesseits und jenseits der Grenze gemeint und der fachliche Austausch im Hinblick auf Techniken, Ideen und Erfahrungen. Andererseits geht es um die Begegnungen der Ausstellungsbesucher aus Hellendoorn und Ibbenbüren in der Ausstellung und um den Austausch miteinander vor dem Hintergrund des Kunsterlebnisses und der Frage nach Übereinstimmungen und Unterschieden in der zeitgenössischen niederländischen und deutschen Kunst.



VERNISSAGE

Sonntag, 09. September 2018, 11.00 Uhr im Bürgerhaus Ibbenbüren, Wilhelmstraße 16, 49477 Ibbenbüren

AUSSTELLUNGSDAUER
10. September 2018 – 06. Januar 2019, jeweils Samstag und Sonntag von 10.00 – 18.00 Uhr sowie bei allen Veranstaltungen im Bürgerhaus

Eintritt frei

ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN DURCH DIE AUSSTELLUNG
Sonntag, 23. September 2018,
Sonntag, 07. Oktober 2018,
Sonntag, 11. November 2018,
Sonntag, 02. Dezember 2018
Sonntag 06. Januar 2019,

jeweils 11.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Nähere Informationen zu der Ausstellung sowie den öffentlichen Führungen und Führungen nach  Vereinbarung erteilt das Kulturamt der Stadt Ibbenbüren, Telefon: 05451 931 774.





Das Projekt "50-jähriges Jubiläum Partnerschaft Ibbenbüren-Hellendoorn" wird im Rahmen des INTERREG-Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln des europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und den Gemeinden Ibbenbüren und Hellendoorn kofinanziert.

Zurück