Ausstellung: MENSCHEN IN PERU

25.10.2021 - 23.12.2021

Ort: Kulturhaus Ibbenbüren, Oststraße 28 | Veranstalter: Fachdienst Volkshochschule

Peru hat viele Gesichter. Hier finden sich nicht nur mehr als drei Viertel der weltweit vorkommenden Lebensräume: Wüsten, Berge, Sümpfe, Regenwälder, Steppen. Es ist auch eines der Länder Lateinamerikas mit dem höchsten Anteil indigener Bevölkerung: Etwa 55 verschiedene indigene Gruppen gibt es in Peru. Die meisten von ihnen leben in den Anden und im Amazonasgebiet. Die Fotoausstellung von Eva Tempelmann vermittelt einen Eindruck von der Vielfalt der Menschen in Peru. Die freie Journalistin und Moderatorin hat von 2014 bis 2020 in Peru gelebt und dort über Menschenrechte, Umweltkonflikte und gesellschaftliche Vielfalt berichtet. Ihre Porträt-Aufnahmen zeigen Kleinbäuerinnen im Andenhochland, Schriftsteller im Zug, Kaffeepflückerinnen im Regenwald, Umweltaktivisten in der Hauptstadt Lima, spielende Kinder im Park. Die Ausstellung soll auch dazu anregen, über die Vielfalt unserer eigenen Gesellschaft nachzudenken und über Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Menschen ins Gespräch zu kommen. Vertieft wird die Auseinandersetzung mit diesem faszinierenden Land mit Eva Tempelmanns Bild- und Reisevortrag „Peru: ein Blick hinter die Kulissen“.

Die Ausstellung ist vom 25.10 – 23.12.2021 in den Räumlichkeiten der vhs zu sehen. Der Eintritt ist frei, es besteht eine Spendenmöglichkeit zugunsten der Organisation „Informationsstelle Peru e.V.“, die sich vor allem für die Förderung von Menschenrechten im Land einsetzt (Spendenkonto DE74430609678216759100).

Der Bild- und Reisevortrag findet am 17.11.2021 von 19.30 – 21.00 Uhr in der vhs Ibbenbüren statt. Die Teilnehmergebühr beträgt 10,00 Euro. Anmeldungen sind über www.vhs-ibbenbueren.de möglich. Alternativ kann eine Anmeldung an vhs@ibbenbueren.de geschrieben oder eine ausgefüllte Anmeldekarte in die Briefkästen aller vhs-Geschäftsstellen eingeworfen werden.

Zurück