Umfrage zur Zukunft der VHS Ibbenbüren

„Herausforderungen, notwendige Veränderungen und Chancen der Volkshochschule Ibbenbüren“, so lautet das Thema der Projektarbeit von acht Studierenden der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW mit Studienort in Münster.

Seit dem 24. April beleuchten die Studierenden die Entwicklung der VHS Ibbenbüren in den vergangenen Jahren im Kontext mit weiteren Weiterbildungseinrichtungen vor Ort und in der Region. Ziel ist es eine passgenaue Angebotsorientierung zu ermitteln und für die VHS Vorschläge zur Optimierung des Angebots zu erarbeiten.

Dabei werden die Studierenden Zahlen, Daten und Fakten auswerten, die ihnen seitens der VHS zur Verfügung gestellt werden, eine Zielgruppenanalyse erstellen und auch hinterfragen, wie sieht die VHS der Zukunft grundsätzlich aus. Welche Angebote wünschen sich die Nutzer/-innen und natürlich auch Nichtnutzer/-innen. Welche Lehrformate sollten neben den klassischen Methoden angewendet werden. Ist das Thema „E-Learning“ interessant?

Um herauszufinden, wie die Menschen zur VHS vor Ort stehen, werden die Studierenden am 15. und 17. Mai Umfragen auf dem Wochenmarkt durchführen sowie am 16. und 18. Mai am Einkaufzentrum Marktkauf.

Außerdem kann jeder online an der Umfrage teilnehmen. Entsprechende Hinweise finden sich auf der städtischen Internetseite sowie Internetseite der VHS Ibbenbüren.

„Bitte beteiligen Sie sich an der Umfrage“, so Cornelia Baumann, Leiterin der VHS Ibbenbüren. „Die Anregungen und Kritikpunkte der Bürger/-innen helfen uns, das „richtige“ Angebot für die Menschen zu erarbeiten.“

Dass die VHS Ibbenbüren auf dem richtigen Weg ist, belegen die stetig steigenden Teilnehmerzahlen der vergangenen Jahre. Aber das ist für das Team kein Grund sich zurückzulehnen.

Die Institution „Volkshochschule“ feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen. Die VHS Ibbenbüren darf in 2020 auf 70 Jahre Weiterbildungsarbeit zurückblicken. In dieser Zeit hat sich die Gesellschaft grundlegend verändert. Und auch die Bildungsansprüche der Menschen haben sich gewandelt. Hier gilt es anzusetzen, um für diese Ansprüche und Bedürfnisse passgenaue Angebote vorzuhalten.

Mit dem Projekt der Münsteraner Studierenden wird ein hilfreicher Grundstein für diese Anpassung gelegt.

Zurück