Städtische Fundsachenversteigerung: Symbolischer Scheck an ISV überreicht

Es fällt einiges an Arbeiten an. Beim Boden. Im Küchenbereich. In den WC-Anlagen. Digitale Technik soll ebenso Einzug halten wie eine andere Innenausstattung…: Für die Neugestaltung ihres Jugendraumes hat sich die ISV einiges vorgenommen. Da kommt ihr die Finanzspritze von exakt 1869,50 Euro gerade recht.

Die Summe ist der Erlös der diesjährigen städtischen Fundsachenversteigerung am Ibbenbürener Radelsonntag – und es war jetzt die edle Pflicht des Auktionators und Bürgerbüroleiters Markus Mergenschröer, den symbolischen Scheck hierüber an Vertreter der ISV zu überreichen. Fördert die Stadt Ibbenbüren mit dem Erlös der populären Versteigerung doch gezielt das Ehrenamt in der Stadt.

Wie andere Ibbenbürener Vereine auch, hatten sich die Sportler mit ihrem Jugendraum-Projekt um die Zuteilung des Auktionserlöses beworben. Im Anschluss an die Fundsachenversteigerung entschied das Los pro ISV. Fortuna hat offenbar ein Faible für junge Sportler.

Zurück