Stadt Ibbenbüren verleiht erneut den mit 5000 Euro dotierten Heimat-Preis

Was wäre eine Stadt ohne das ehrenamtliche Engagement vieler ihrer Bürgerinnen und Bürger? Frauen und Männer, die oftmals im Verborgenen arbeiten, ohne dabei großes Aufsehen zu erregen. Menschen, die sich mit ihrem Tun aber tagtäglich für Brauchtumspflege sowie für den Erhalt und die Stärkung örtlicher und regionaler Traditionen in ihrer Stadt einsetzen. Ja, so eine Stadt wäre um einiges ärmer und viel weniger bunt.

Auch in Ibbenbüren wird ehrenamtliches Engagement seit jeher großgeschrieben. Auch hier stärken Menschen mit ihrem Einsatz die Stadtgesellschaft und die Gemeinschaft in vielfältiger Art und Weise. Mit ihrer Arbeit tragen sie dazu bei, dass Traditionen und Werte bewahrt und nach vorne entwickelt werden – und geben diese an die nächste Generation weiter.

Die Stadt Ibbenbüren möchte dieses Engagement würdigen und fördern, indem sie nach dem Jahr 2021 nun erneut den vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen ins Leben gerufenen Heimat-Preis verleiht. Gefördert werden sollen mit dem Heimat-Preis herausragende und Beispiel gebende, einzelne Projekte von Ibbenbürener Vereinen, Verbänden und sonstigen örtlichen Organisationen.

Die Projekte müssen in Ibbenbüren verortet sein und dazu dienen, auf ehrenamtlicher Basis örtliche beziehungsweise regionale Identität zu stiften, zu fördern und zu erhalten, Gemeinschaft zu stärken und Menschen miteinander zu verbinden. Exemplarisch hierfür stehen etwa Initiativen zur Attraktivitätssteigerung öffentlicher oder öffentlich zugänglicher Örtlichkeiten; Projekte zur medialen Darstellung und Vermittlung von Heimatgeschichte; Vorhaben zur Inszenierung und Kenntlichmachung von Objekten, Landschaften, Wegen und Örtlichkeiten mit besonderer lokaler oder regionaler Bedeutung; integrative Initiativen, die darauf abzielen, für Menschen eine neue Heimat in Ibbenbüren zu schaffen oder Projekte zur nachhaltigen Natur- und Landschaftspflege.

Der Heimat-Preis ist verbunden mit einer vom Land Nordrhein-Westfalen zur Verfügung gestellten Fördersumme von 5000 Euro. Der Preis kann in bis zu drei Preiskategorien (2500 Euro für den 1. Platz, 1500 Euro für den 2. Platz und 1000 Euro für den 3. Platz) verliehen werden. Gibt es nur zwei Preisträger, erfolgt die Staffelung zu 3500 Euro (1. Platz) und 1500 Euro (2. Platz). Gibt es nur einen Preisträger, erhält dieser die volle Summe von 5000 Euro.

Bei der Frage, wer mit dem Heimat-Preis ausgezeichnet werden soll, ist Bürgermeister Dr. Marc Schrameyer auf die Hilfe aller Ibbenbürener Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Der erste Bürger der Stadt ruft daher dazu auf, ihm Initiativen und Projekte zu nennen, die diese besondere Ehrung verdient haben. Aus allen Vorschlägen wählt dann eine Jury – bestehend aus dem Bürgermeister und einem weiteren Mitglied des Verwaltungsvorstandes der Stadt Ibbenbüren, je einem Vertreter der Ratsfraktionen sowie je einem Vertreter der Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH und des Stadtmarketingvereins – die oder den Preisträger aus.

Wer einen Vorschlag hat, kann diesen ab sofort und noch bis einschließlich Montag, 31. Oktober, bei der Stadt Ibbenbüren einreichen – per Mail an heimatpreis@ibbenbueren.de, telefonisch unter 05451 931-137 oder per Post an den Bürgermeister der Stadt Ibbenbüren, Alte Münsterstraße 16, 49477 Ibbenbüren.

Zurück