Neuigkeiten

KOHLE:KULTUR 2019

Wir möchten gemeinsam mit Ihnen und den Bürgerinnen und Bürgern der Kohleregion "unseren Bergbau" würdig in Erinnerung behalten. Mit einem weiteren Jahr voller Kultur, das die Erinnerung an den Bergbau in der Kohleregion begleitet. Veranstaltungen, Kohlesouvenirs, Konzerte, Ausstellungen, Aufführungen, Lesungen... uvm.

Alles unter dem Titel: „KOHLE:KULTUR“.

Am 31.12.2018 endete nach einer mehr als 500-jährigen Tradition der Steinkohlenbergbau in Ibbenbüren. Die RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH stellte als eine der beiden letzten Zechen bundesweit die Förderung ein. Es endete die letzte Schicht.

 

 

Mehr
Radeln für den Klimaschutz – jeder Kilometer zählt:

Der internationale Wettbewerb STADTRADELN des Vereins Klima-Bündnis e. V. geht in Ibbenbüren von Donnerstag, 30. Mai (Himmelfahrt) bis Mittwoch, 19. Juni 2019, in die dritte Runde. Um einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und Kohlendioxid zu vermeiden, sollen in diesen drei Wochen möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt werden

So funktioniert die Teilnahme am STADTRADELN

Mitmachen können Ratsmitglieder sowie alle, die in Ibbenbüren wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder zur Schule gehen.

Die Anmeldung im Online-Radelkalender auf www.stadtradeln.de ist ab sofort möglich. Entweder man gründet als TeamkapitänIn ein eigenes Team oder man schließt sich einem bereits angemeldeten Team an. Wer seine Daten nicht selbst online erfassen möchte, trägt seine Radkilometer einfach in eine Liste ein und gibt diese in der Tourist-Information Ibbenbüren, Oststraße 28, ab. Auch bei der Registrierung von Schulklassen ist die Tourist-Info gerne behilflich.

Attraktive Preise zu gewinnen:

Die drei aktivsten Teams und die drei aktivsten Schulklassenteams/Kursteams erhalten Preise in Höhe von 300, 250, 200, 150 und 100 Euro. Auch die fünf aktivsten Einzelfahrer werden belohnt.

2018 sind 56 Teams mit 600 Radlern für Ibbenbüren angetreten. Rund 126.500 Kilometer wurden mit dem Rad zurückgelegt und 18 Tonnen Kohlendioxid vermieden. Auch 22 Teams der Ibbenbürener Schulen haben sich an dem Wettbewerb beteiligt und mit rund 33.000 gefahrenen Kilometern erheblich zum Erfolg von STADTRADELN in Ibbenbüren beigetragen. Schulklassen ab dem vierten Schuljahr sind auch in diesem Jahr wieder herzlich zum Mitradeln eingeladen.

„Die Resonanz zu STADTRADELN in Ibbenbüren war in den vergangenen zwei Jahren schon sehr erfreulich. Aber: Da geht sicher noch mehr! Was ich persönlich an dieser Aktion klasse finde: Hier geht es zum einen um einen spannenden Wettbewerb auf zwei Rädern, zum anderen aber auch um einen persönlich-sportlichen Beitrag zum Klimaschutz. Moderne Mobilität und was sie für den Klimaschutz leisten kann – das ist ein Thema, das uns auch in Ibbenbüren unter den Nägeln brennt. Es ist ein Thema, das nicht zuletzt bestimmend für unser städtisches Mobilitätskonzept sein wird. STADTRADELN zeigt eine Möglichkeit auf, auf Sattel und zwei Rädern gleich dreifach zu punkten: für die eigene Gesundheit und Fitness, für das Klima – und für Ibbenbüren“, erläutert Bürgermeister Dr. Schrameyer.

In diesem Jahr startet STADTRADELN in Ibbenbüren zeitgleich mit dem Kreis Steinfurt und zwölf weiteren Kommunen aus dem Kreis. Gemeinsame Aktionen sind geplant - auch in Kooperation mit Gastronomiebetrieben. „Klimaschutz ist ein Thema für alle und durch gemeinsame Aktionen sollen der Bekanntheitsgrad des Wettbewerbs erhöht und neue Teilnehmer für das STADTRADELN gewonnen werden“, teilt Sabine Simikin-Escher, Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH, mit.

Tacho-Aktion „Schaff die 500“

Flankierend zum STADTRADELN und als weitere Maßnahme zur Förderung des Radverkehrs werden in der Tourist-Information Ibbenbüren ab dem 9. Mai Fahrradtachos an interessierte Radler herausgegeben. Wer innerhalb von drei Monaten 500 Kilometer auf dem Tacho nachweisen kann, darf diesen behalten.

Veranstalter und weitere Informationen:

Veranstalter vom STADTRADELN in Ibbenbüren und der „Tacho-Aktion“ sind die Stadt Ibbenbüren und die Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH/Tourist Information. Ansprechpartner: Manfred Dorn, Tel. 931-7110 und Sabine Simikin-Escher, Tel. 54 54 520. Unterstützt wird die Aktion vom Stadtsportverband, vom ADFC Ortsverein Ibbenbüren, den Firmen Sideka, Strier Reisen und B&W International, von der Kreissparkasse Steinfurt sowie von den Fahrradhändlern Konermann, Owerfeldt-Meyer und Goeke.

Weitere Infos:

Flyer STADTRADELN und Infoblatt Schulradeln, erhältlich in der Tourist-Info Ibbenbüren, Oststraße 28; außerdem auf www.stadtradeln.de und www.stadtmarketing-ibbenbueren.de

Mehr
„Schaff die 500“ – Tacho-Aktion 2019

Der Startschuss für STADTRADELN in Ibbenbüren fällt in diesem Jahr am 30. Mai. Als zusätzlichen Beitrag zum Klimaschutz und zur Förderung des Radverkehrs haben sich die Stadt Ibbenbüren und die Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH ergänzend zum STADTRADELN eine besondere Aktion ausgedacht. Unter dem Motto „Schaffst Du die 500 oder schaffen sie Dich?“ werden in der Tourist-Information Ibbenbüren ab sofort kostenlos Fahrrad-Tachometer herausgegeben. Wer innerhalb von drei Monaten 500 geradelte Kilometer auf dem Tacho nachweisen kann, darf diesen als Belohnung für die sportliche Leistung behalten. Wenn die Kilometer nicht erreicht werden, muss der Tacho in der Tourist-Information wieder abgegeben werden.

Mehr
Städtische Fundsachenversteigerung: Vereine können sich mit Vorhaben bei der Stadt Ibbenbüren bewerben

Wenn am Sonntag, 16. Juni, im Rahmen des Ibbenbürener Radelsonntags die jährliche städtische Fundsachenversteigerung über die Bühne geht, ist der Erlös wieder für einen Ibbenbürener Verein bestimmt. Interessierte Vereine können sich mit Projekten bei der Stadt Ibbenbüren bewerben. Die Frist hierfür läuft am Donnerstag, 13. Juni, ab.

„Zwischen 500 und 2000 Euro erbringt die Versteigerung jedes Mal“, erläutert Ibbenbürenes Bürgerbüroleiter Markus Mergenschröer, der als Auktionator den Hammer schwingen wird. Eine Summe, die Vereine gut für dieses und jenes Anstehende gebrauchen können. Mit einem konkret hierzu ausgesuchten Projekt können sich alle Ibbenbürener Vereine, die als gemeinnützig anerkannt sind, bewerben.

Und so funktioniert es: In einer E-Mail an Auktionator Markus Mergenschröer (Mailadresse: markus.mergenschroeer@ibbenbueren.de) sollen interessierte Vereine ihr Projekt und auch sich selbst vorstellen. Wichtig hierbei, hebt der Bürgerbüroleiter hervor: „Das Projekt, das mit der Auktionseinnahme gefördert werden soll, muss klar umrissen sein. Und es muss spätestens am 1. Juni 2020 abgeschlossen sein.“ Eingegangene Bewerbungen werden gesammelt, alle Bewerbervereine auf einer Tafel an der Auktionsbühne vorgestellt. Nach der Versteigerung entscheidet das Los darüber, welcher Verein die Tageseinnahme für sich verbuchen kann. Die Umsetzung des Projektes wird dann nach Abschluss gemeinsam öffentlich vorgestellt.

Zu beachten: Um den Aufwand gering zu halten, wird es keine Empfangsbestätigung für die Bewerbungsmails von Vereinen geben. Eine inhaltliche Bewertung eingereichter Projekte findet nicht statt, da am Auktionstag das Los entscheidet. Etwaige Fragen zur Bewerbung beantwortet Markus Mergenschröer allerdings bis zum Einsendeschluss gerne unter Telefon 05451 / 931-185.

Mehr
Umfrage zur Zukunft der VHS Ibbenbüren

„Herausforderungen, notwendige Veränderungen und Chancen der Volkshochschule Ibbenbüren“, so lautet das Thema der Projektarbeit von acht Studierenden der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW mit Studienort in Münster.

Seit dem 24. April beleuchten die Studierenden die Entwicklung der VHS Ibbenbüren in den vergangenen Jahren im Kontext mit weiteren Weiterbildungseinrichtungen vor Ort und in der Region. Ziel ist es eine passgenaue Angebotsorientierung zu ermitteln und für die VHS Vorschläge zur Optimierung des Angebots zu erarbeiten.

Dabei werden die Studierenden Zahlen, Daten und Fakten auswerten, die ihnen seitens der VHS zur Verfügung gestellt werden, eine Zielgruppenanalyse erstellen und auch hinterfragen, wie sieht die VHS der Zukunft grundsätzlich aus. Welche Angebote wünschen sich die Nutzer/-innen und natürlich auch Nichtnutzer/-innen. Welche Lehrformate sollten neben den klassischen Methoden angewendet werden. Ist das Thema „E-Learning“ interessant?

Um herauszufinden, wie die Menschen zur VHS vor Ort stehen, werden die Studierenden am 15. und 17. Mai Umfragen auf dem Wochenmarkt durchführen sowie am 16. und 18. Mai am Einkaufzentrum Marktkauf.

Außerdem kann jeder online an der Umfrage teilnehmen. Entsprechende Hinweise finden sich auf der städtischen Internetseite sowie Internetseite der VHS Ibbenbüren.

„Bitte beteiligen Sie sich an der Umfrage“, so Cornelia Baumann, Leiterin der VHS Ibbenbüren. „Die Anregungen und Kritikpunkte der Bürger/-innen helfen uns, das „richtige“ Angebot für die Menschen zu erarbeiten.“

Dass die VHS Ibbenbüren auf dem richtigen Weg ist, belegen die stetig steigenden Teilnehmerzahlen der vergangenen Jahre. Aber das ist für das Team kein Grund sich zurückzulehnen.

Die Institution „Volkshochschule“ feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen. Die VHS Ibbenbüren darf in 2020 auf 70 Jahre Weiterbildungsarbeit zurückblicken. In dieser Zeit hat sich die Gesellschaft grundlegend verändert. Und auch die Bildungsansprüche der Menschen haben sich gewandelt. Hier gilt es anzusetzen, um für diese Ansprüche und Bedürfnisse passgenaue Angebote vorzuhalten.

Mit dem Projekt der Münsteraner Studierenden wird ein hilfreicher Grundstein für diese Anpassung gelegt.

Mehr
Von den Künstlergarderoben bis zur Beleuchtung

In den Osterferien nutzte das Facility Management der Stadt Ibbenbüren gemeinsam mit den Kollegen/-innen des Fachdienstes VHS und Kultur die veranstaltungsfreie Zeit, um das Bürgerhaus genau zu inspizieren und einen Maßnahmeplan für die kommenden Jahre zu erarbeiten.

Das Haus ist seit 40 Jahren fester Veranstaltungsort für Veranstaltungen der Stadt Ibbenbüren. Kabarettisten, Schauspieler, Comedians, Tänzer sowie auch Festredner geben sich hier die Klinke in die Hand. Dabei ist so manches in die Jahre gekommen oder muss den veränderten Bedürfnissen und Vorgaben angepasst werden.

Nachdem die Damen-WCs im Foyer im letzten Jahr saniert wurden, steht die Komplettsanierung der Herren-WCs in 2020 an. Zudem muss die komplette Beleuchtung im Foyer mittelfristig erneuert werden, da die derzeitig erforderlichen Leuchtmittel nicht mehr hergestellt werden. Auch bereitet die lichtdurchflutete Glaskonstruktion des Foyers Sorgen, da immer wieder bei Starkregen Wasser ins Foyer eindringt.

Nicht nur im Foyer haben die Fachleute die Situation begutachtet. Ebenso wurden die in die Jahre gekommenen Künstlergarderoben geprüft. Derzeit werden Sanierungsvorschläge erarbeitet, deren sukzessive Umsetzung unter Berücksichtigung der städtischen Finanzlage

in den nächsten Jahren erfolgen soll.

„Wir möchten das Bürgerhaus für unsere Besucher und Besucherinnen sowie die Aktiven hinter der Bühne weiter optimieren“, so Cornelia Baumann, Fachdienstleitung VHS und Kultur. „Die schon erfolgten Maßnahmen werden sehr wohlwollend von den Gästen und Akteuren zur Kenntnis genommen. Die Menschen möchten sich viel mehr als früher in den Räumen wohlfühlen. Das bedeutet, dass eine entsprechende Aufenthaltsqualität zu schaffen ist. Dazu haben auch die diversen Ausstellungen beigetragen, die in den letzten Jahren im Foyer gezeigt wurden. Gerade in den Pausen werden diese Präsentationen sehr gut angenommen. Nicht zuletzt kann man so die verschiedenen Kulturgenres an einem Ort zusammenführen und Interesse wecken.“ so Baumann weiter.

Mehr
Der ibbTIPP für das 2. Quartal 2019

Die Tage werden länger und die Natur bekommt die ersten bunten Farbkleckse – der Frühling ist da! Das ist auch der Startschuss für zahlreiche Outdoor-Veranstaltungen wie Wandern und Radfahren in Ibbenbüren. Diese und viele weitere sind nachzulesen in der aktuellen Ausgabe des Ibbenbürener Veranstaltungskalenders ibbTIPPs. Ob „Ibbenbüren brummt“, die Veteranen-Rallye, das Chortreffen oder der Ibbenbürener Radelsonntag - der Veranstaltungskalender für die Stadt Ibbenbüren bietet ein breit gefächertes Angebot für Klein und Groß.

Mehr

Neuigkeiten

Der ibbTIPP für das 2. Quartal 2019

Die Tage werden länger und die Natur bekommt die ersten bunten Farbkleckse – der Frühling ist da! Das ist auch der Startschuss für zahlreiche Outdoor-Veranstaltungen wie Wandern und Radfahren in Ibbenbüren. Diese und viele weitere sind nachzulesen in der aktuellen Ausgabe des Ibbenbürener Veranstaltungskalenders ibbTIPPs. Ob „Ibbenbüren brummt“, die Veteranen-Rallye, das Chortreffen oder der Ibbenbürener Radelsonntag - der Veranstaltungskalender für die Stadt Ibbenbüren bietet ein breit gefächertes Angebot für Klein und Groß.

Mehr