Hermannsweg und Teutoschleifen

Erforschen Sie den westlichen Teil der Hermanns-höhen und lernen Sie den Teutoburger Wald rund um Ibbenbüren kennen. Der erste Tag bietet mit dem Premiumweg der „Teutoschleife Dörenther Klippen“ auf 9 Kilometern „Natur pur“ und umwerfende Aussichten. Richtung Westen führt Sie am zweiten Tag der Hermannsweg auf 12 Kilometern zum „Nassen Dreieck“. Nun müssen Sie sich entscheiden: Rückfahrt mit dem ÖPNV oder sportlich weiter? Dann wandern Sie am Südhang des Teutoburger Waldes auf der Sonnenseite und genießen idyllische Ausblicke in das Münsterland.  

 

Leistungen:

1 x Übernachtung/Frühstück im ****-Hotel

2 x Lunchpaket

Kartenmaterial

Preise: ab 80,- Euro p. P. im Doppelzimmer

 

JETZT BUCHEN

Neuigkeiten

schicht:ende 2018

Am 31.12.2018 endet nach einer mehr als 500-jährigen Tradition der Steinkohlenbergbau in Ibbenbüren. Die RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH stellt als eine der beiden letzten Zechen bundesweit die Förderung ein. Es endet die letzte Schicht.

Wir möchten gemeinsam mit Ihnen und den Bürgerinnen und Bürgern der Kohleregion "unseren Bergbau" würdig verabschieden. Mit einem Jahr voller Kultur, das das Ende des Bergbaus in der Kohleregion begleitet. Es wird ein breit beworbenes Jahresprogramm in der Region mit Veranstaltungen, Konzerten, Ausstellungen, Aufführungen, Lesungen u. Ä. geben. Alles unter dem Titel: „schicht:ende 2018“.

Wir wollen Sie einladen, sich an diesem Programm mit einer oder mehreren Veranstaltungen zu beteiligen. Der Form des kulturellen Beitrages sind dabei keine Grenzen gesetzt. Der Steinkohlenbergbau verabschiedet sich von der Region und wir, als Region, möchten uns würdig vom Steinkohlenbergbau verabschieden!

Mehr
"KinderSommerKarussel" 2018: Anmeldestart am 26. Mai

Am 26. Mai 2018, können Eltern ihre Kinder für das „KinderSommerKarussell“ 2018 anmelden.

Mehr
„Kunst trifft Bergbau“: Ausstellung noch bis Ende Mai im Rathaus Ibbenbüren zu besichtigen

Noch bis Donnerstag, 31. Mai, ist im Foyer des Ibbenbürener Rathauses die Ausstellung „Kunst trifft Bergbau“ zu sehen. Die Wanderausstellung, die hintereinander in den Kohlekommunen des Tecklenburger Landes gezeigt wird, fügt dem schicht:ende-Jahresprogramm eine ausgefallene Note hinzu.

 

 

Mehr