X13: Schale - Lüdinghausen

Blick auf die Rudolfhalde

Kirchen, Klöster und Schlösser säumen den X 13, der aber auch landschaftlich einiges zu bieten hat: Flüsse, Kanäle, die Münsterländer Parklandschaft und die Baumberge bestechen mit ihrer Schönheit. Der Wanderweg startet an der Kirche in Schale und führt über Recke, Steinbeck und entlang der Bergehalde Rudolfschacht zum ehemaligen Kloster Gravenhorst. Am "Nassen Dreieck", dem Treffpunkt des Mittelland- und Dortmund-Ems-Kanals, geht es über Bevergern zum Schloss Surenburg und weiter nach Emsdetten, dem Eldorado der münsterländischer Kanusportler. Burg Vischering und die Burg Lüdinghausen bilden den stattlichen Endpunkt dieser abwechslungsreichen Wanderung.

Ibbenbüren auf dem X13 erwandern

Der Wanderweg X 13 des Westfälischen Heimatbundes verbindet auf 133 Kilometern Schale im nördlichen Tecklenburger Land mit Lüdinghausen im südwestlichen Münsterland. Mit dieser stattlichen Länge ist der Weg nur als Mehr-Tages-Streckenwanderung zu bewältigen, kürze Etappen sind aber auch als Tageswanderung möglich. So ist zum Beispiel die Strecke von Ibbenbüren nach Recke-Steinbeck mit gut 17 Kilometern zu schaffen. Und das Beste: Der Rückweg kann mit dem Bus bewältigt werden. Dieser fährt auch an Sonn- und Feiertagen und übernimmt dann die zweite Bergetappe.

Ausführliche Informationen gibt es hier

 

GPX-Datei

X18: Rheine - Lienen

Durch den Rochus in Ibbenbüren

Entdecken Sie auf dem Hauptwanderweg X 18 zwischen Rheine und Lienen inmitten schönster Natur das Tecklenburger Land und seine Töddengemeinden Hopsten, Recke und Mettingen. Von hier aus machten sich im 18./19. Jh. die „Tödden“ genannten Wanderhändler mit ihren Leinenballen auf den Weg in die Niederlande und andere Regionen. Der Weg besticht durch seine landschaftlichen Reize: der Salinenpark am Kloster Bentlage, das Naturschutzgebiet „Heiliges Meer“, das Recker Moor,  das Schafberg-Plateau mit dem Rochus und der Kamm des Teutoburger Waldes. Über Tecklenburg geht es vorbei am Canyon in Lengerich weiter bis zum Endpunkt in Lienen.

Auf dem X18 von Mettingen über das Schafberg Plateau nach Ibbenbüren

Der Wanderweg X18 des Westfälischen Heimatbundes verläuft auf 116 Kilometern von Rheine nach Lienen. Mit dieser stattlichen Länge ist der Weg nur als Mehr-Tages-Streckenwanderung zu bewältigen, kürze Etappen sind aber auch als Tageswanderung möglich. So ist zum Beispiel die Strecke von Mettingen nach Ibbenbüren mit knapp 14 Kilometern gut zu schaffen. Und das Beste: Der Rückweg kann mit dem Bus bewältigt werden. Vom 1. Mai bis einschließlich 3. Oktober fährt sonn- und feiertags der Freizeit- und Wanderbus F10. Das ganze Jahr über verbindet der R20 die beiden Orte und fährt, mit Voranmeldung, auch samstags und an Sonn- und Feiertagen.

Ausführliche Informationen gibt es hier

 

GPX-Datei

Zurück

Neuigkeiten

"ibb´s Christmastime!" am 11. & 12. Dezember

Am dritten Adventswochenende lädt die Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH zum Shoppen und Bummeln in die Ibbenbürener Innenstadt ein. Denn am Samstag, 11. und Sonntag, 12. Dezember, heißt es wieder „ibb´s Christmastime!“.

In der gesamten Innenstadt präsentieren einige Austellerinnen und Aussteller ihre liebevoll gefertigten Geschenkideen. Von selbstgefertigten Winteraccessoires, Kleidungsstücken für Kinder und Deko-Elementen aus Holz, Glas oder Metall bis hin zu leckerem und regional produzierten „Glühbier“: die Besucher der Fußgängerzone dürfen sich auf ein ebenso abwechslungsreiches wie kreatives Angebot freuen.

Abgerundet werden soll die Veranstaltung durch ein musikalisches Rahmenprogramm.

Shopping, shopping, shopping

„ibb´s Christmastime!“ öffnet sowohl am Samstag, 11. Dezember, als auch am Sonntag, 12. Dezember, jeweils ab 11 Uhr seine Pforten. Am langen Einkaufssamstag können die Besucher in der gesamten Innenstadt bis um 18 Uhr nach Herzenslust bummeln und die letzten Weihnachtseinkäufe erledigen. Am Sonntag, 12. Dezember, lädt die Werbegemeinschaft Ibbenbüren gemeinsam mit der Kaufmannschaft der Innenstadtgeschäfte in der Zeit von 13 bis 18 Uhr zum einzigen verkaufsoffenen Sonntag des Jahres ein. In zahlreichen Geschäften warten viele Weihnachtsaktionen und Sonderangebote auf die Kundschaft.

Die tagesaktuellen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus werden im Vorfeld in den sozialen Medien und über die Tagespresse bekannt gegeben.

Bei Fragen stehen die Mitarbeiter der Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH gern zur Verfügung. Tel. 05451 54 54 50 oder per E-Mail: info@stadtmarketing-ibbenbueren.de

Mehr
Kläppchen öffnen: Adventskalender in Tourist-Information

Passend zur Vorweihnachtszeit hat die Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH einen Adventskalender mit kleinen Überraschungen aus der Angebotspalette der Tourist-Information zusammengestellt. Die Chance ein Türchen öffnen zu dürfen und damit ein Präsent zu erhalten, hat jeder Kunde der Tourist-Information. Per Zufallsprinzip wird entschieden, wer die oder der Glückliche am jeweiligen Dezembertag ist. Zur Weihnachtsgeschenksuche lohnt sich also auch einmal der Weg ins Kulturhaus in die Oststraße 28 -  vielleicht darf ja ein Türchen geöffnet werden. Die Tourist-Information ist montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Auch am Heilig Abend ist die Tourist-Information von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Zwischen den Feiertagen bleibt die Geschäftsstelle der Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH geschlossen. Ab Montag, 3. Januar 2022, stehen die Mitarbeiter wieder zu den gewohnten Zeiten zur Verfügung.

Mehr
Picknick verschenken und lokalen Handel unterstützen

Picknicken geht immer – auch und gerade im Winter. Um den Menschen im Münsterland gemütliche Picknick-Atmosphäre in die eigenen vier Wände zu bringen und gleichzeitig den lokalen Handel zu unterstützen, hat der Münsterland e.V. die Aktion „Verschenke ein Picknick“ ins Leben gerufen. Die Idee dahinter: Zahlreiche Stadtmarketings im Münsterland stellen selbst Picknicks mit allerlei lokalen Spezialitäten, Gutscheinen oder Geschenkideen zusammen und machen so Lust auf ein Picknick in der Adventszeit und Vorfreude auf die kommende Outdoor-Saison. Schon rund 25 Städte und Gemeinden aus der Region sind mit dabei.

„Wir sind überwältigt, dass so viele Orte im Münsterland mitmachen und in so kurzer Zeit ein lokales Picknick zusammengestellt  haben“, betont Melanie Schlüters, Leiterin des Projekts Picknick³ beim Münsterland e.V. „Und das mit so vielen kreativen Ideen: Wie wäre es zum Beispiel mit dem ‚Weihnachtsmarkt für zu Hause‘ aus Steinfurt, dem ‚Winterpicknick deluxe‘ aus Rheine oder dem ‚Picknick für den Mann‘ aus Bocholt?“, nennt Schlüters nur einige Beispiele.

Die Picknickkisten sind dabei ganz unterschiedlich gepackt: mal mit regionalem Glühwein, mal mit Grußkarten, mal mit frischen Plätzchen, Schokolade und Honig. Wer genau mitmacht und wer welche Picknickkiste im Angebot hat, finden Interessierte auf muensterland.com/verschenkepicknick.

„Jedes Picknick ist einzigartig und hilft gleichzeitig dem lokalen Handel. Ein tolles Geschenk für die Liebsten zu Weihnachten, den Adventskalender oder ein bisschen Heimatgefühl für alle, die wir gerade nicht sehen können“, empfiehlt Melanie Schlüters.

Mehr Infos zur Aktion „Verschenke ein Picknick“ sowie viele weitere Inhalte zum Thema Picknick, etwa Rezeptideen und besondere Picknickplätze, gibt es auf picknick-muensterland.com.

Die Ibbenbürener Picknick-Kiste ist im Hofladen Löbke erhältlich. Hier gibt es Infomationen zum Inhalt der verschiedenen Picknick-Kiste aus Ibbenbüren: verschenke-ein-picknick-aus-ibbenbueren/

Mehr