Die Teutoschleifen

Auf den Teutoschleifen wandern Sie auf den Premiumwanderwegen Deutschlands. Diese sind besonders attraktive Rundwanderwege am Hermannsweg. Sieben verschiedene Wege gibt es im Tecklenburger Land, zwei davon liegen in Ibbenbüren. Die Teutoschleife „Dörenther Klippen“ verläuft auf einer Länge von etwa neun Kilometern durch den hügeligen Teutoburger WaId.  

Eher flach wandern Sie auf der Teutoschleife „Heiliges Meer“. Ebenfalls neun Kilometer lang führt Sie dieser Rundweg durch Felder und Wiesen zum „Heiligen Meer“, einer sagenumwobenen Moorlandschaft im nördlichen Münsterland.

Die Broschüre zu allen Teutoschleifen und den Teutoschleifchen finden Sie hier in Deutsch und hier in Niederländisch und im Mediacenter.

Die Teutoschleife "Dörenther Klippen"

Die Dörenther Klippen trumpfen mit eindrucksvollen Felsformationen und geheimnisvollen Mythen auf. Bizarre Sandsteinfelsen säumen die schmalen Kammwege in allen Größen und Formen, die bis zu 40 Meter verwunschen in die Höhe ragen.
Der berühmteste Felsen ist das "Hockende Weib", um das sich eine tragische Sage rankt. Demnach handelt es sich um eine zu Stein gewordene Mutter, die ihre Kinder vor den herannahenden Fluten gerettet hat. Die imposante Felslandschaft ist mit seinen umliegenden Wäldern als Naturschutzgebiet ausgewiesen.

Über Stock und Stein geht es Richtung Bocketal, der zweiten Einstiegsmöglichkeit des Rundweges. Von hier wird der steile Aufstieg zum Dreikaiserstuhl, dem alles überragenden Felsen im südöstlichen Teil der Dörenther Klippen, mit einem grandiosem Blick ins Tal belohnt. Zu den schroffen Felsformationen gesellen sich herrliche Mischwälder, malerische Hügellandschaften, weite Weiden und allein stehende landwirtschaftliche Anwesen in idyllischer Lage.

Erreicht man den Obstlehrpfad, möchte manch einer wohl zugreifen, wenn die Früchte seltener Sorten saftig an den Bäumen hängen. Für eine Stärkung ist allerdings die Almhütte am Ausgangspunkt besser geeignet. Hier können selbst diejenigen, die nicht gerne in den Felsen klettern, den Blick auf einer Aussichtsplattform in die Ferne schweifen lassen.

Festes Wanderschuhwerk ist unbedingt empfehlenswert!

Tipps am Wegesrand:
Sommerrodelbahn, Märchenwald, NaturaGart, Ibbenbüren, Aaseebad

Hier starten Sie den Download Höhenprofil, Karte und weitere Infos und den Download GPS-Tourendaten.

 

Wanderparkplatz

Für auswärtige Wanderfreunde stehen im Bereich Dörenther Klippen eine begrenzte Anzahl kostenloser Wanderparkplätze zur Verfügung. Der Parkplatz direkt an der Münsterstraße bietet Platz für gut 40 PKW. Sollten alle Plätze belegt sein, besteht am Wochenende auch die Möglichkeit in der Ibbenbürener Innenstadt Nähe Bahnhof/Kreissporthalle zu parken und mit den Buslinien S10, R45, R63 sowie von Mai bis Oktober mit dem F10 bis zur Haltestelle „Dörenther Berg“ zu fahren. Die Fahrzeiten sind auf der Homepage der RVM zu finden: www.rvm-online.de/

 

Teutoschleife Dörenther Klippen als GPX-Datei zum Download

Die Teutoschleife "Heiliges Meer"

Vom Mittellandkanal bis zum Naturschutzgebiet Heiliges Meer lässt sich eine wunderschöne Mischung aus Wasser, Wald, Moor, Feuchtwiesen und Heidelandschaft erleben. Besonders die Erdfallseen, allen voran das Heilige Meer, verleihen dieser Tour ihren einzigartigen Charakter. Die Bezeichnung „Heilig“ entstammt übrigens nicht dem religiösen Wortsinn, sondern lässt sich auf dem niederdeutschen für „hillig“ für schlimm oder dem altsächsischen „hola“ für „Loch“ oder „Tiefe“ ableiten.

Die Entstehung der Gewässer ist auf Salinen im Erdinneren zurückzuführen, die vom Grundwasser ausgewaschen wurden und dann einbrachen. Die daraus entstandene Seenlandschaft umgeben von unberührter Natur ist heute ein Paradies für Wanderer und die Stecke ist vielfältig.

Nachdem man zunächst das Treiben der Schiffe auf einem Stück des Mittellandkanals beobachten kann, geht es über idyllische Wald- und Sandwege, durch fruchtbare Felder und eine herrliche Baumallee zum Parkplatz der ehemaligen Gaststätte „Forsthaus Am Heiligen Meer“, der zweiten Einstiegsmöglichkeit des Weges.

Ein schmaler Weg führt zum Naturkundemuseum, das über die Entstehungsgeschichte der Erdfallseen, die Lebensräume sowie die Pflanzen- und Tierwelt dieser außergewöhnlichen Landschaft informiert. Vielleicht lässt sich ja das ein oder andere seltene Exemplar entdecken. Denn während sich der Pfad durch das einzigartige Naturschutzgebiet an kleinen Kanälen vorbei schlängelt bieten sich viele Möglichkeiten. Besonders schön und ruhig ist es am frühen Morgen, wenn Nebelschwaden über die Landschaft wabern und im Sonnenaufgang eine geheimnisvolle Stimmung schaffen.

Ein weiteres Naturschauspiel ist die prächtige Heidelandschaft, die sich im Spätsommer in ein violettes Blütenmeer verwandelt. Auf dem Rückweg der zunächst noch weitere Erdfallseen zum Vorschein bringt, ändert sich das Landschaftsbild allmählich. Durch Feld und Wald geht es zum Ausgangspunkt zurück.

Leider dürfen Hunde im Naturschutzgebiet nicht mitgeführt werden.

Festes Wanderschuhwerk ist unbedingt empfehlenswert!

Dazu finden Sie hier die den Download Höhenprofil, Karte und weitere Infos sowie den Download GPS-Tourendaten

Link zum Wanderlogbuch

Ingmar Bojes wurde 1977 in Lohne (Oldenburg) geboren und lebt seit 1998 in Osnabrück am Fuße des Teutoburger Waldes. Hier studierte er auch Germanistik und Politikwissenschaften. Seit 1994 ist er journalistisch tätig und arbeitete mehr als 15 Jahre als Redaktionsleiter eines Freizeitportals für das Münsterland. Immer begleitet hat ihn seine Leidenschaft für das Wandern, von dem er in seinem Blog www.wanderlogbuch.de regelmäßig berichtet. Seit 2019 ist Ingmar Bojes bei der Wirtschaftsförderung Osnabrück im Bereich Standortkommunikation tätig.

https://wanderlogbuch.de/teutoschleife-heiliges-meer/

Teutoschleife Heiliges Meer als GPX-Datei zum Download

Zurück

Neuigkeiten

Fotowettbewerb: „Dein Lieblingsort – dein Ibbenbüren“

Ibbenbüren ist vieles. Ibbenbüren ist schön. Lebendig. Idyllisch. Ibbenbüren ist Geborgenheit. Kraftzentrum. Heimat. Ibbenbüren steckt voller Lieblingsorte.

Mehr
"mittwochs LIVE!" wird für "Special Edition" vom Kulturmotor e.V. unterstützt

Das digitale Kulturprogramm des Stadtmarketings Ibbenbüren wird in den Sommerferien Nordrhein-Westfalens durch die Akteure des Vereins „Kulturmotor“ ergänzt. Da aus organisatorischen Gründen die Akteure Straßen und Plätze in Ibbenbüren nicht persönlich bespielen können, zeigen sie Ausschnitte aus ihren Programmen im Internet auf den Kanälen des Stadtmarketings, auf Facebook und YouTube. „Mittwochs Live Special“ ist eine unterhaltsame Mischung aus Musik, Literatur, Kabarett und Comedy.

Zum Auftakt der Reihe setzt sich am 1. Juli 2020 Kirchenmusikdirektor Christian Schauerte an die Steinmann-Orgel in der evangelischen Christuskirche. Die Zuschauer können die Kommentarfunktion bei Facebook verwenden, um ihm Themen vorzuschlagen. Solange keine Anregungen kommen, spinnt Schauerte „Orgelzwirn“ vom Feinsten.

Denis Gäbel gehört zu den gefragtesten Jazzsaxofonisten Deutschlands. Zusammen mit dem Kontrabassisten Matthias Akeo Nowak schickt er am 08. Juli einen digitalen musikalischen Gruß von Köln nach Ibbenbüren. Im Duo interpretieren die Musiker eigene Kompositionen, das Steigerlied“ sowie Standards der Jazzgeschichte.

Der Schauspieler, Kabarettist, Autor und Hörfunk-Moderator Christoph Tiemann ist in Ibbenbüren durch seine Auftritte im Ensemble der „Drei Fragezeichen“ einem großen Publikum bekannt. Am 15. Juli gibt der vielseitige Künstler Einblicke in sein bisheriges Schaffen und neue Projekte.

Die Münchener Schauspielerin und Autorin Elena Uhlig liest am 22. Juli aus ihrem Buch „Qualle vor Malle – Urlaub mit Familie, Chaos inclusive“. Sie erzählt darin mit viel Humor, Charme und Herzlichkeit ihre lustigsten Geschichten von turbulenten Familienferien auf Mallorca. Temporeiche Dialoge und eine Portion Selbstironie zeichnen sie aus.

Die Geschichten von Moritz Neumeier verknüpfen Poesie mit humorvoll verpackter Gesellschaftskritik. Von seinen Anfängen in der Poetry-Slam-Szene hat er sich zu einem der großen Talente auf den Kabarettbühnen entwickelt. Er tritt am 29. Juli mit Ausschnitten seines neuen Programms auf.

Der Stand-up-Comedian Amjad kokettiert mit den Unterschieden zwischen arabischer und deutscher Kultur. Bei seiner Live-Comedy am 05. August entkräftet er manches Vorurteil, indem er seine Landsleute und sich selbst aufs Korn nimmt. Der Deutsch-Palästinenser ist gern gesehener Gast auf Kleinkunstbühnen und im Fernsehen.

Die „Mittwochs Live Special“-Streams sind an jedem Mittwoch zwischen dem 1. Juli und dem 05. August 2020 unter www.ibbstream.de bei Facebook und YouTube abrufbar. Sie beginnen jeweils um 19.30 Uhr und dauern eine halbe Stunde.

Mehr
Ibbenbüren - immer eine gute Idee!

Wie wäre es einem Kurztrip nach Ibbenbüren, Oberzentrum der Region und optimaler Ausgangspunkt für zahlreiche Wander- und Radtouren. Stöbern Sie doch mal hier!

Mehr