Laggenbecker Routen

Der östliche Ortsteil Laggenbeck bietet mit drei verschiedenen Rundwanderwegen ein breites Angebot. Sie könne zwischen Längen von 7,5 und 13 Kilometern wählen, doch hügelig wird es immer - sei es nach Richtung Norden zur Schafbergplatte oder Richtung Osten nach Osterledde mit seiner Waldkapelle, die hoch über dem Tal thront. Sanft fallen die Hügel ins Aatal ab - mehr Abwechslung können Sie sich nicht wünschen. Am Wegesrand gibt es mehrere Rast- und Einkehrmöglichkeiten und einen wunderbaren Weitblick haben Sie von der Terrasse des Erlebnishofes Löbke. Bei einer entspannten Pause können Sie dann schon den nächsten „Wandertag“ in Laggenbeck planen.

Ein besonderer Dank gilt dem Heimatverein Laggenbeck, der die Auschilderung und Pflege der Laggenbecker Wanderwege übernommen hat.

Die GPX-Daten der Laggenbecker Wanderrouten stehen ihnen hier zum Download zur Verfügung:

 

Zurück

Neuigkeiten

Gewohntes mit anderen Augen sehen: KunstRadroute „Paste Up History!“

Hühner auf der Stange, schwebende Kameraden und ein außergewöhnliches Alpenpanorama – das sind nur drei der Kunstwerke, die im Rahmen des Street Art-Projekts „Paste Up History!“ bewundert werden können. Am besten lassen sich die Fotoinstallationen, die mit ungewohnten Größenverhältnissen und beeindruckender Ästhetik daherkommen, auf der 39 Kilometer langen KunstRadroute erkunden, die von Paste-up zu Paste-up führt.

Partizipatives Street Art-Projekt

Das für seine zahlreichen Kunstprojekte zum Entdecken, Mitmachen und Erleben bekannte DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst schreibt jährlich das Projektstipendium KunstKommunikation aus, in dessen Rahmen die Berliner Künstler Maria Vill und David Mannstein haushohe Fotocollagen entwickelt haben. Dann wurden diese mit Bürgerinnen und Bürgern aus dem Kreis Steinfurt an verschiedenen Gebäuden und Bauwerken in Ibbenbüren und Hörstel angebracht. Unter einer Brücke gleiten zum Beispiel Wildgänse, im Bushäuschen sitzen die Hühner auf der Stange, eine Kuh blickt vom Hausgiebel oder Fische schwimmen in den Alpen. Am Kulturspeicher Dörenthe schweben Feuerwehrkameraden – eine Wertschätzung der freiwilligen Feuerwehr. In einem anderen Kunstwerk führt ein alter Mann das Leben als Kommen und Gehen vor Augen und zwei Kinder blicken gleichzeitig dankbar zurück und freudig in die Zukunft. Mal feinsinnig, mal tiefgründig, mal voller Humor, mal einfach schön - alle Fotoinstallationen laden ein, das Gewohnte mit anderen Augen zu sehen und im Alltäglichen das Besondere zu entdecken.

Kostenlose Faltkarte mit Tourenplan

Die KunstRadroute „Paste Up History!“ folgt Spuren der Geschichte und Geschichten der Region und führt zu jedem der dreizehn Kunstwerke. Die kostenlose Faltkarte enthält eine Tourenkarte mit den Standorten der Fotoinstallationen sowie Fotos und Erklärungen zu den Kunstwerken. Ein QR-Code führt zur virtuellen Tourenkarte. Die gedruckte Version ist beim DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst und in der Tourist-Information Ibbenbüren erhältlich.

Weitere Wander- und Radkarten erhältlich

Wer weitere Ideen für Radtouren vor der Haustür sucht, sollte sich an die Draußen-Aktiv-Experten der Tourist-Information Ibbenbüren wenden. Neben persönlichen Tourentipps gibt es dort auch das passende Kartenmaterial, zum Beispiel den Tourentipp IBBENBÜREN ANSPRUCHSVOLL, der auf gut 27 Kilometern ab der Groner Allee in teils anspruchsvollen Abschnitten auf und über das Schafberg-Plateau führt. Außerdem gibt es viele weitere Rad- und Wanderkarten, die zum Heimat-entdecken laden. Die Tourist-Information Ibbenbüren im Kulturhaus ist montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Weitere Information: Telefon 05451/5454540, www.stadtmarketing-ibbenbueren.de.

Mehr