In Ibbenbüren Hotspots wie Dörenther Klippen möglichst meiden – Wanderparkplätze weiterhin gesperrt

Der Teutoburger Wald mit den Dörenther Klippen, der Almhütte, der Teutoschleife Dörenther Klippen und dem Hermannsweg gehören zu den beliebtesten Ausflugszielen in Ibbenbüren mit einem Einzugsgebiet, das weit über das Tecklenburger Land, das Münster- und das Osnabrücker Land sowie über das Emsland hinausreicht. Die Stadt Ibbenbüren und die Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH freuen sich sehr über die Beliebtheit dieser Freizeitangebote und natürlich auch über die zahlreichen Tages- und Urlaubsgäste, die zu „normalen“ Zeiten in der ehemaligen Bergbaustadt immer herzlich willkommen geheißen werden.

Wegen der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen ist besonders die Resonanz auf das Wandergebiet Dörenther Klippen inzwischen so groß geworden, dass in diesem Bereich des Teutoburger Waldes wegen des Besucheransturms die gesetzlich vorgeschriebenen Corona-Regelungen auf den Wanderwegen und Parkplätzen nicht mehr eingehalten werden können. Seit geraumer Zeit mussten der Wanderparkplatz Dörenther Klippen an der Münsterstraße und der Wanderparkplatz am Dörenther Berg sowie die umliegenden Straßen bereits gesperrt werden. Die Sperrungen gelten weiter.

Um eine vergebliche Anreise zu vermeiden, appellieren die Stadt Ibbenbüen und die Stadtmarketing GmbH daher an alle Natur- und Wanderfreunde im Münsterland und darüber hinaus, den Hotspot Dörenther Klippen im Teutoburger Wald zu meiden und ihre Freizeit näher „vor der eigenen Haustür“ zu verbringen.

Wir hoffen auf eine baldige Normalisierung der Situation und freuen uns sehr darauf, natur- und wanderfreudige Tages- und Urlaubsgäste bald wieder ohne Einschränkungen in Ibbenbüren begrüßen zu können.

Weitere Infos: Tourist-Information Ibbenbüren, Tel. 05451 / 5454540

Zurück

Neuigkeiten

Ibbenbüren - immer eine gute Idee!

Wie wäre es einem Kurztrip nach Ibbenbüren, Oberzentrum der Region und optimaler Ausgangspunkt für zahlreiche Wander- und Radtouren. Stöbern Sie doch mal hier!

Mehr
Tourist-Information Ibbenbüren ab sofort wieder geöffnet!

Nach der Zwangspause ist die Tourist-Information Ibbenbüren von montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr ab sofort wieder geöffnet und bietet ihren Kunden das gesamte Dienstleistungsspektrum von Karten-, Souvenir- und Gutscheinverkauf bis hin zu ausführlichen Beratungen zu Rad- und Wandertouren an. Erhältlich sind zum Beispiel die beliebte Ibbenbüren-Tasse mit der markanten Skyline und die Ibbenbüren-Flagge. Auch der „ibbenbürener“ Geschenkgutschein in der bekannten Staffelung von 5 €, 10 €, 20 € und 24 € kann wieder persönlich erstanden werden.

Tipps zu Urlaub vor der Haustür

In Zeiten von Corona wird der Urlaub vor der Haustür immer beliebter. Dazu hält die T-Info zahlreiche Prospekte mit Tipps zu Freizeit- und Ausflugszielen bereit. Für Radler gibt es u. a. die Radplanungskarte Münsterland sowie Flyer zu den Rundrouten „Kloster, Kanal und Klippen“ und „Radeln, Rodeln, Rasten“. Für Wanderer liegen u. a. Broschüren zu Teutoschleifen und Hermannshöhen bereit, ebenso Flyer des Natur- und Geoparks TERRA.vita.

Zur Eindämmung der Corona Pandemie gelten im Kulturhaus die neuen Hygiene- und Abstandsvorschriften. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist obligatorisch. Darüber hinaus gilt eine Einbahnstraßenregelung: Der Eingang befindet sich an der Kurzen Straße, der Ausgang erfolgt durch den Haupteingang. Da durch diese Wegführung keine Barrierefreiheit gewährleistet ist, ist auch der Fensterverkauf zur Kurzen Straße hin nach wie vor möglich. Bei Fragen stehen die Mitarbeiter der Tourist-Information unter 05451/54 54 540 gerne zur Verfügung.

Mehr
Online-Tourentipps als „Trostpflaster“

Trotz der Absagen müssen die Ibbenbürener nicht auf ihren Radelspaß verzichten. Denn das Organisationsteam des Radelsonntags hat sich ein „Trostpflaster“ ausgedacht.

Mehr