Bergbau-Wanderrouten

Die mehr als fünfhundertjährige Geschichte des Bergbaus in Ibbenbüren hat auch „über Tage“ viele Spuren hinterlassen. Diesen können Sie auf vier verschiedenen Bergbauwanderrouten folgen. Auf einer Länge von 10 bis 17 km führen Sie diese Rundwege über Berg und Tal der „bodenschatzreichen“ Ibbenbürener Schafbergplatte und durch verschiedene Ortsteile von Ibbenbüren. Optimale Wege, um Ibbenbüren in vielen Facetten zu erleben!

Zu jeder der vier Bergbau-Wanderrouten ist ein Begleitheft erhältlich. Darin enthalten sind neben dem Streckenverlauf auch Informationen zu den Sehenswürdigkeiten entlang des Weges. Die Flyer erhalten Sie zum Preis von jeweils 2,- Euro im Shop auf dieser Internetseite und auch in der Tourist-Information Ibbenbüren, Oststraße 28.

 

Bergbau-Wanderroute Nr. 1 – Schafberg

Bergbau-Wanderroute Nr. 1 – Schafberg
Länge:
11 km, Abkürzung über eine in der Karte gekennzeichneten Linie („Blomenkamp“) möglich
Start der Route:
Morgensternschacht (Straße „Am Morgensternschacht“ nahe der L 501 zwischen Ibbenbüren und Lotte/Osnabrück)
Stationen entlang der Strecke:
Morgensternschacht, Stollenmundloch Zeche Anneliese, Lichtloch 4 des Schafberger Tiefen Stollens, Schachtpinge der Erzgrube „Preußisch Meppen“, ehemalige Verladestelle der Pachtgrube Anneliese, Betriebsgebäude und Halde des Südschachtes der Erzgrube Hector, Mundloch des Permer Stollens, Mundloch der Stollenrösche des Permer Stollens, Wetter- und Pumpenschacht der Erzgruben Perm/Hector, Gedenkstätte Osterledde, Erzgrube Perm, Steinkohlen-Notbergbau Perm, Bergehalde der Pachtgrube Lina/Hammersen 2
Den Streckenverlauf finden Sie hier

Bergbau-Wanderroute Nr. 2 – Dickenberg

Länge: ca. 17,4 km, teilbar, Abkürzungen möglich
Start der Route:
Ortsteil Dickenberg, Parkplatz der Hotels „Gasthof Dickenberg“, Rheiner Straße
Stationen entlang der Strecke:
Ziegelei Brockmann, Ziegelei Habbes, Tongrube, Ziegelei AKA Stradalit/Pflasterklinkerwerke, Zeche Bomberg, Hügelgrab, Barbarakirche, Mariannenschacht, Pommer-Esche-Schacht, Mundloch des Glücksburger Mittelstollens, Sandsteinbruch, Holländer Windmühle, Colonat Messe, Lucaskirche, Königliche Bannmühle, Abendsternschacht, Materialienhaus, Gergamtsgebäude, Wilhelmschacht, Frühe Gruben, Grube Sonnenschein
Den Streckenverlauf finden Sie hier

Bergbau-Wanderroute Nr. 3 – Buchholz

Länge: ca. 10 km
Start der Route:
Nördlicher Rand des Buchholzes, Parkplatz westlich der Ibbenbürener Straße (Hinweisschild „Bergbau Buchholz“)
Stationen entlang der Strecke:
Steinbecker Stollen, Alte Bergehalde, Steinbecker Gesenk, Altes Pingenfeld, Einzelpinge und Schachtpinge mit einer aus Naturstein gemauerten Schachtwandung, Rudolfschacht, Bergehalde Rudolfschacht, Simons Knapp, Sandsteinbruch/Tongewinnung, Historischer Förderturm/Buchholzer Schachtgebäude/Gedenkstein, Außenstellen: Steinbruch/Kalkofen/Alte Ruthemühle
Den Streckenverlauf finden Sie hier

Bergbau-Wanderroute Nr. 4 – Zeche Oeynhausen

Länge: ca. 10 km
Start der Route:
Ibbenbüren, Hotel Leugermann, Osnabrücker Straße 33
Stationen entlang der Strecke:
Königsberg, Häuser für Bergbeamte, Beustschacht, Verwaltungsgebäude, Seilschacht, Schachtanlage von Oeynhausen, Erz im Rochusknapp, Sandsteinbruch Schwabe, Von-der-Heydt-Schacht, Ibbenbürener Förderstollen, Aufbereitung/Brikettfabrik, Außenstelle: Pumpenhaus am Lichtloch
Den Streckenverlauf finden Sie hier

Zurück

Neuigkeiten

Kultursommerprogramm punktet mit Musik, Literatur und Kabarett

Am 17. Juli wird zum Auftakt der Sommerkulturreihe „Mittwochs draußen“ der Chansonsänger Jean Claude Séférian mit dem Programm „Voyages, Voyages“ französisches Flair auf den Oberen Markt in Ibbenbüren zaubern. Begleitet wird er von der Pianistin Christiane Rieger-Séférian und dem Akkordeonisten Miroslaw Tybora. Das Repertoire umfasst französische Chansons bekannter Künstler wie Charles Aznavour oder Gilbert Bécaud sowie hinreißende Eigenkompositionen. Roland Jankowsky kennt man seit vielen Jahren aus verschiedenen TV-Formaten. Wenn es zeitlich passt, verschlägt es ihn immer wieder auf die Bühne und ins Studio. In seiner Lesung „wenn Overbeck kommt“ sind am 24. Juli bei ibb-goes-beach am Südufer des Aasees ausgewählte „kriminelle“ Kurzgeschichten zu hören, die für allerbeste Unterhaltung sorgen werden.

Theaterkunst mit Nebenwirkungen verspricht am 31. Juli die Impro-Show des placebotheaters Münster im Außenbereich der Sporthalle Ost. Temporeich und humorvoll werden Vorgaben des Publikums in aufregende Szenen umgesetzt, bis das Zwerchfell vor Lachen schmerzt. Am 7. August kommen auf dem Kirchplatz Liebhaber gepflegter Wortakrobatik bei der Neuauflage des sommerlichen Poetry Slams zum Zuge. Selbst geschriebene Texte – mal ernst, mal heiter – werden durch das Publikum bewertet.

Am 14. August wird das akustische Folk-Ensemble „Da Musica“ den Platz vor dem Knappenheim an der Osnabrücker Straße in Schwung bringen. Die Musiker verbreiten mit Temperament und Spielfreude gute Laune. „Eine Frau spielt sich um Kopf und Fragen“ heißt es zum Abschluss am 21. August auf der Bühne vor dem Bürgerhaus. Das Kölner Energiebündel Eva Eiselt kommt mit einer atemberaubenden Show aus Kabarett, Theater und Parodie nach Ibbenbüren.

Alle Veranstaltungen beginnen um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Bei Regen ist das Foyer des Bürgerhauses als Ausweichquartier vorgesehen.

Mehr
Losnummern der Gewinner wurden ermittelt

Die Losnummern der Gewinner der Verlosung anlässlich des Radelsonntags „Ibbenbüren aufs Rad“ 2019 stehen fest:

 

Losnummer 122: 1. Preis = eine Übernachtung für zwei Personen im Hotel Pöker in Meppen

 

Losnummer 184: 2. Preis = zwei Gutscheine für je zwei Personen für den Freizeitpark Sommerrodelbahn

 

Losnummer 71: 3. Preis = zwei Gutscheine für Kaffee und Kuchen im NaturaGart-Park

 

Losnummer 67: 4.  Preis = zwei Gutscheine für je ein Kaffeegedeck im Café Ventana

 

Die Gewinner werden gebeten, sich telefonisch in der Tourist-Information Ibbenbüren, Tel. 05451/54 54 540, Oststraße 28, Ibbenbüren, zu melden. Die Gutscheine für die Gewinne können bei Vorlage der Losnummernzettel bis zum 30. Juni 2019 in der Tourist-Information, Oststraße 28, Ibbenbüren, abgeholt werden.

Mehr
Städtische Fundsachenversteigerung: Reinerlös von 1869,50 Euro geht an die ISV

Dass die Ibbenbürener Spielvereinigung 08 e.V. die Glückliche sein würde, war nach erfolgter Losziehung am vergangenen Sonntag, 16. Juni, schon bekannt. Jetzt steht auch offiziell fest, über welchen Reinerlös aus der städtischen Fundsachenversteigerung am Ibbenbürener Radelsonntag sich die ISV freuen kann. Nämlich über nicht weniger als 1869,50 Euro.

Die Einnahmen aus der Versteigerung fließen seit einigen Jahren an einen per Los ermittelten örtlichen Verein. Dieser kann mit dem Geld ein zuvor beim städtischen Auktionator Markus Mergenschröer eingereichtes Projekt fördern.

Mit den von Fortuna zugeteilten Extramitteln wird die ISV ihre Jugendräume renovieren. Die Umsetzung des Projektes wird durch Verein und Stadt gemeinsam öffentlich vorgestellt. Das bezuschusste Projekt muss spätestens am 1. Juni nächsten Jahres abgeschlossen sein.

Mehr