Stadtführungen

In Ibbenbüren verbinden sich Vergangenheit und Gegenwart zu einem liebenswerten Gesamtbild. Erleben Sie einen geführten Rundgang durch Ibbenbürens Innenstadt und entdecken Sie viele schöne Plätze. Lebendig und mit einem Augenzwinkern erzählen die Gästeführer spannende Ereignisse aus der über 860-jährigen Geschichte Ibbenbürens. Amüsante Anekdoten und Biographisches über bedeutende Persönlichkeiten machen aus der Stadtführung ein unterhaltsames Erlebnis.

Zu den öffentlichen Führungen, jeden 1. Sonntag im Monat um 15.00 Uhr, ist keine Anmeldung erforderlich. Kommen Sie zum Treffpunkt an der Kreissparkasse, Bachstraße 14, und begleiten Sie uns auf dem Rundgang durch unsere schöne Heimatstadt.

Weitere Infomationen erhalten Sie hier.

Nacht­wächter­führungen

"Hört Ihr Leut' und lasst Euch sagen, vom Turm die Glock' hat acht geschlagen. Nur acht Seelen sprach Gott los, als die Sintflut sich ergoss." Mit diesem alten Gesang begrüßt Sie der jetzige Nachtwächter, wenn Sie ihn bei seinem 99-minütigen Weg durch die abendliche Innenstadt Ibbenbürens begleiten. Der Nachtwächter der Neuzeit knüpft an die alte Tradition des Nachtwächtertums in Ibbenbüren an. Seien Sie dabei und erleben Sie die Geschichte(n) des Nachtwächters hautnah.

Weitere Infomartionen erhalten Sie hier.

Audio-Erlebnis-Guide

Der Audioerlebnispfad stellt mit insgesamt acht Hörspielen in sehr detaillierter und aufwendiger Art und Weise ausgewählte Orte und Menschen der Ibbenbürener (Stadt-) Geschichte vor. Ganz der Ibbenbürener Bergbautradition verbunden gibt es ein Hörspiel rund um das Thema Bergbau. Darüber hinaus finden sich auch Hörspiele über den Ibbenbürener Metzgermeister Martin Lause, der Christus- und der Mauritiuskirche und über die ehemalige Synagoge. Beschäftigen sich alle Hörspiele mit der Vergangenheit, so ist die das Abhören der Hörspiele sehr modern und auch sehr einfach: An den acht „Stationen“ des Audioerlebnispfads sind Plexiglastafeln mit QR-Codes befestigt. Sie halten einfach Ihr Smartphone vor den Code, drücken auf „Start“ und los geht’s! Tauchen Sie also mit neuester Technik in die außergewöhnlich aufbereitete Stadtgeschichte Ibbenbürens ein!

Für all diejenigen, die entweder kein Smartphone zur Hand haben oder diesen Guide außerhalb von Ibbenbüren erleben möchten, gibt es HIER die Möglichkeit, die Geschichten dennoch hörbar zu machen.

Natur-Genussführungen

Den Teutoburger Wald im Wechsel der Jahreszeiten entdecken – mit diesem neuen Angebot nehmen die Ibbenbürener Stadtführer naturbegeisterte Wanderer und Spaziergänger mit. Rechts und links des Weges übersieht man oft die bemerkenswertesten Kleinode der Gesteins-, Tier- und Pflanzenwelt. Genau hierauf legen die „NaturGenussFührerinnen“ ihr Augenmerk und bringen Ihnen nicht zuletzt die Geschichte der Dörenther Klippen nahe.

Weitere Informationen, Termine und Tickets für die Genussführung erhalten Sie in der Tourist-Information und hier.

Einen Flyer mit den neuen Terminen der Naturgenussführungen mit Frau Grolle und Frau Veltmann können Sie hier demnächst als pdf downloaden.

Denkmalwege

Einen Stadtbummel der besonderen Note erleben Sie mit den „Denkmal-Wegen“ durch Ibbenbüren. Hier können Sie durch die Innenstadt flanieren und Stadtgeschichte an wunderschönen Gebäuden erkunden. Anhand der Bilder und Kurzbeschreibungen erhalten Sie erste Eindrücke unserer Vergangenheit. Heutige Städte erscheinen meist recht einheitlich in ihrer Bebauung. Überall finden sich die gleichen Ladenketten. Deshalb ist die Pflege und Erhaltung von Baudenkmalen so wichtig. Sie geben der Stadt einen unverwechselbaren Ausdruck. Verbinden Sie Kultur und Shopping, genießen Sie Kaffee oder kulinarische Genüsse in nächster Nähe zu geschichtsträchtigen Gebäuden. Den Flyer erhalten Sie in der Tourist-Info und hier als pdf-Datei.

Ibbenbüren Sand-Stein-Reich

Sandstein, Stadt- und Baugeschichte bei einem schönen Spaziergang durch Ibbenbüren entdecken. In etwa zwei Stunden lernen Sie viele Sehenswürdigkeiten kennen und erhalten Informationen zu den Themen Sandstein, Stadt- und Baugeschichte. Ibbenbüren entdecken und geniesen. Sich Stein-Zeit nehmen . . .

Den Flyer zum Sandstein-Spaziergang können Sie hier und hier herunterladen.

 

Geocaching

Geocaching ist die moderne Form der Schnitzeljagd oder Schatzsuche. Neuerdings gibt es in Ibbenbüren ein Geocaching-Stadtspiel. Dabei sind die „Schätze“ keine klassischen Caches sondern ein Lösungswort. An jeder Station müssen Sie Buchstaben oder Zahlen auf Schildern oder Tafeln finden, die am Ende ein Lösungswort ergeben. Auf etwa 2,5 Kilometern mit zwölf Stationen führt dieses Stadtspiel durch die Ibbenbürener Innenstadt. Am Wegesrand finden sich zahlreiche Cafés, Eisdielen und Bäckereien, die zum Rasten einladen. Zielgruppen sind Familien mit Kindern im Grundschulalter. Natürlich eignet sich die Tour auch bestens für Kindergeburtstage. Wenn Sie das Lösungswort ermittelt haben, erhalten Sie natürlich eine persönliche Ibbenbüren-Entdecker-Urkunde.

Den Flyer zum Geocaching-Stadtspiel erhalten Sie bei uns in der Geschäftsstelle oder hier zum Downloaden. Gegen eine kleine Gebühr können Sie in der Geschäftsstelle auch ein Navigationsgerät ausleihen.

 

Weitere Informationen zu den Ibbenbürener Stadtspaziergängen erhalten Sie in unserer Tourist-Information. Wir beraten Sie gern!

Neuigkeiten

Ibbenbüren bei der 8. Osnabrücker Fahrradmesse

Für Outdoor-Fans steht bereits im Winter die Planung der kommenden Radel- und Wandersaison an. Die Anregungen dafür holen sich die potentiellen Gäste gerne auf einer der bekannten Touristikmessen. Ein guter Grund für die Tourist-Information, Ibbenbüren auf diesen Messen als attraktives Ziel für Tages- und Wochenendausflüge zu präsentieren.

Nach einer erfolgreichen Präsentation auf der Messe „Reise und Freizeit“ am Flughafen Münster-Osnabrück am letzten Januar-Wochenende, wird sich die Tourist-Information Ibbenbüren am Sonntag erneut als Wander- und Radfahrdestination vorstellen. Susanne Plake, die für die Tourist-Information Ibbenbüren den Standdienst auf der Messe übernimmt, freut sich auch zahlreiche Besucher am Sonntag, 1. März 2020, bei der 8. Osnabrücker Fahrradmesse im Autohaus Härtel, Mindener Straße 100, 49084 Osnabrück.  Von 10 bis 17 Uhr sind Besucher willkommen, um sich über die neusten Radtrends und Reiseziele zu informieren. Sie finden Die Tourist-Information am Stand A12, dort erhalten Sie Infos zu Ausflugszielen und Freitzeitmöglichkeiten in Ibbenbüren sowie kostenlose Flyer zu Radelrunden und Wandertipps. Der Eintritt ist frei! Weitere Informationen finden Sie hier

Weiterer Messebesuch geplant

Am 15. März 2020 steht bereits der nächste Messebesuch an. Dann ist Ibbenbüren auf der Premiere der Fahrradmesse "Leezenfrühling" vertreten. Auch zu dieser Messe sind Interessenten, besonders Radelfans, schon jetzt herzlich eingeladen.

Mehr
Tipps für DAS GUTE LEBEN im Münsterland:

„MÜNSTERLAND. DAS GUTE LEBEN.“ So heißt der neue Slogan für das Münsterland, der die hohe Lebensqualität und den Facettenreichtum der Region zum Ausdruck bringt. Zahlreiche Tipps für DAS GUTE LEBEN im Münsterland werden auch in den Katalogen „Radfahren“ und „Kurzurlaub“ präsentiert, die Münsterland e. V. soeben herausgegeben hat.

Angebote für Radfahrer

Die Broschüre „Radfahren“ stellt auf 67 Seiten Etappen-, Stern- und Tagestouren im gesamten Münsterland vor. Diese Angebote können sich sehen lassen, denn das Münsterland gehört mit einem Radwegenetz von über 4.500 Kilometer Länge zu den beliebtesten Radregionen Deutschlands. Themenrouten wie die 100-Schlösser-Route oder der Töddenland-Radweg werden ebenso vorgestellt wie geführte Touren auf speziell ausgearbeiteten Rundkursen.

Kurzurlaub vor der Haustür

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute vor der Haustür liegt? Diese Frage lässt sich beim Blättern in der der Broschüre „Kurzurlaub“, die auf 63 Seiten viele Anregungen für Urlaub und Freizeit in der Region liefert, schnell beantworten. In Kurzporträts präsentieren die Gemeinden und Städte des Münsterlandes ihre kulturellen und touristischen Highlights. Ergänzt werden diese Porträts durch Reiseideen zu den Themen Wellness, Kultur, Gruppen, Familien, Städtetrips und Aktivurlaub. Die Angebote reichen vom Musical-Weekend über Tagestouren mit dem Oldtimerbus bis hin zu einer „süßen“ Wandertour auf einer Teutoschleife.

Kostenlose Kataloge und weitere Infos in der Tourist-Info Ibbenbüren

Erhältlich sind die neuen Münsterland Kataloge „Radfahren“ und „Kurzurlaub“ in der Tourist-Information Ibbenbüren, Oststraße 28. Auch ein neuer Flyer mit Terminen für geführte Wanderungen auf den Teutoschleifen und Teutoschleifchen im Tecklenburger Land ist dort ab sofort zu haben. Außerdem hält die Tourist-Info zahlreiche weitere Broschüren und Kartenmaterial zu Ausflugszielen und Freizeitmöglichkeiten in Ibbenbüren und der Region bereit, so zum Beispiel die Radtourentipps „Kloster, Kanal und Klippen“ und „Radeln, Rodeln, Rasten“ - Beratung rund um Urlaub und Freizeit jeweils inklusive. Die Tourist-Information ist von Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr sowie jeden Samstag von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

Mehr
Internationaler Frauentag: Viel für Frauen

Es ist eine stattliche Zahl an Veranstaltungen, die sich in diesem Jahr in Ibbenbüren rund um den Internationalen Frauentag am Sonntag, 8. März, drehen werden. Der Arbeitskreis Frauen Ibbenbüren, der die Aktivitäten zum Aktionstag initiiert und koordiniert, hat nicht weniger als 12 Einzelveranstaltungen unterschiedlichster Art auf die Beine gestellt, die sich alle auf ihre Weise mit weiblichen Themen auseinandersetzen. Ein Allzeitrenner hierbei: der Rentensprechtag für Frauen am Montag, 16. März – er ist bereits vollständig ausgebucht. Die diesjährige Veranstaltungsreihe trägt das Motto „Frauenpower“.

„Stimmt, das sind eine Menge Veranstaltungen“, lacht Petra Schmiedel, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Ibbenbüren. Auch sie ist, neben vielen anderen Personen, Einrichtungen und Organisationen, ein Teil des Arbeitskreises – und weiß: „Ohne diese Bandbreite an Aktiven wäre die Menge an Veranstaltungen zum Frauentag gar nicht zu schultern.“ Viel Angebot bedeutet eben immer auch viel Arbeit, Planung und Vorbereitung. Viele Hände tun sie leichter.

Den markanten Reihenauftakt macht am Dienstag, 3. März, eine Stadtführung über besondere Frauen in und aus Ibbenbüren. Sie steht unter dem Titel „Frauenspuren“. Am Mittwoch, 4. März, folgt der Kinofilm „Britt-Marie war hier“. Der erste Höhepunkt steht am Freitag, 6. März, an: Das Ensemble DietutniX bietet mit dem Programm „Minus2plus1gleich4“ feminines Kabarett zum Internationalen Frauentag. Dem folgt am Samstag, 7. März, ein Internationales Frauenfrühstück, Motto „Gemeinsam Kultur erleben und Feste feiern“.

Um Frauen und Kinder auf der Flucht dreht sich am Sonntag, 8. März, ein Vortrag „Kein Schutz – nirgends“ mit der TV-Journalistin Maria von Welser. Der Mittwoch, 11. März, steht dann wieder ganz im Zeichen des Films, mit dem Streifen „Die Berufung“. Unter dem Motto „Frauen haben (sich) etwas zu sagen“ steht darauf am Donnerstag, 12. März, eine interkulturelle After-Work-Party. Am Dienstag, 17. März, gibt es dann eine Führung extra für Frauen durch die Moschee der Ibbenbürener Ditib-Gemeinde.

Die letzte Programm-Trias bietet am Mittwoch, 18. März, mit „Maudie“ einen weiteren Kinofilm. Am Donnerstag, 19. März, bietet die Verbraucherzentrale Infos für Frauen, Titel: „Kompetent im Konsumalltag“. Den Abschluss des Veranstaltungsreigens bildet schließlich am Freitag, 20. März, der alljährliche Equal Pay Day, ein Aktionstag, der auf die ungerechte Bezahlung von Frauen weltweit aufmerksam macht.

Alle Veranstaltungen finden sich mit detaillierten Angaben auf einem Flugblatt, welches der Arbeitskreis Frauen an öffentlichen Stellen in Ibbenbüren ausgelegt hat. Das Flugi ist unter anderem am Infoschalter des Rathauses erhältlich. Darüber hinaus wird die Öffentlichkeit zu den Einzelveranstaltungen jeweils noch gesondert über die örtliche Presse informiert.

Mehr