Der Wanderweg X 13 des Westfälischen Heimatbundes verbindet auf 133 Kilometern das malerische Dörfchen Schale im nördlichen Tecklenburger Land mit Lüdinghausen im südwestlichen Münsterland. Mit dieser stattlichen Länge ist der Weg nur als Mehr-Tages-Streckenwanderung zu bewältigen, kürzere Etappen sind aber auch als Tageswanderung möglich. So ist zum Beispiel die Strecke von Ibbenbüren nach Recke-Steinbeck mit gut 17 Kilometern zu schaffen. Und das Beste: Der Rückweg kann mit dem Bus bewältigt werden. Dieser fährt auch an Sonn- und Feiertagen und übernimmt dann die zweite Bergetappe.

Von Ibbenbüren durch den Buchholz zur Marina

Der Startpunkt dieser Wanderung ist der Wanderparkplatz an der Ecke Groner Allee / An der Aa unweit der Ludwigkirche. Gen Westen folgt der Wanderer zunächst der Beschilderung des Töddenland-Radweges entlang der Ibbenbürener Aa stadtauswärts. An der Kreuzung mit der Püsselbürener Grenze biegt der Wanderer weiterhin auf dem Radweg rechts ab, kreuzt den Püsselbürener Damm und hat schon bald die neue Brücke über die Talstraße in Sicht. Hier treffen der Töddenland-Radweg und der X13 aufeinander und führen den "Bergsteiger" sanft bergan auf den Dickenberg. Weiter verläuft der Wanderweg X13 mit der markanten Markierung des weißen Kreuzes auf schwarzem Grund entlang der Berghalde Rudolfschacht und durch den Buchholzer Forst. Informationstafeln am Wegesrand liefern Wissenswertes über die Anfänge des Steinkohlebergbaus des Kohlenreviers Ibbenbüren in diesem Staatsforst. Dann verlässt der Weg den Wald und verläuft mit Blick auf Felder und Wiesen am Waldrand und weiter über Feldwege, bis mit Erreichen der Marina Steinbeck der Mittelland-Kanal in Sicht kommt. Hier lädt das Panorama-Café zur Rast bei Kaffee und Kuchen ein, bevor sich der Wanderfreund zum Endspurt aufmacht: Nur noch ein kurzes Stückchen am Kanal entlang, dann rechts abbiegen und schon ist das Etappenziel erreicht. Die Bushaltestelle „Steinbeck Mitte“ wird von der Linie R26 angefahren, die die Ausflügler wieder zurück nach Ibbenbüren bringt. Ab Busbahnhof Ibbenbüren führt der Weg durch die Ibbenbürener Innenstadt, die zum gemütlichen Abschluss nach der gut 17 Kilometer langen Wanderung einlädt. Dann noch ein kurzes Stück über die Groner Allee und der Ausgangspunkt ist wieder erreicht.

Markante Wegmarkierung des Westfälischen heimatbundes

Start/Ziel: Wanderparkplatz Ecke Groner Allee/ An der Aa
 
Länge: etwa 17 Kilometer
 
Wegbeschaffenheit: Straßen, Nebenstraßen, Wirtschaftswege, Waldwege, festes Schuhwerk ist empfehlenswert!
 
Rastmöglichkeiten: Panorama-Café Marina Recke, Gasthof Gronheid und Gastronomiebetriebe in der Ibbenbürener Innenstadt. Bitte auf Öffnungszeiten achten!
 
Busverbindung: R 26, Recke - Steinbeck – Ibbenbüren
Fahrzeiten ab Steinbeck, Mitte:
Montag – Freitag: ab 8:07 Uhr alle 60 Minuten bis 18:07 Uhr sowie 20:07 Uhr
Samstag: ab 8:07 Uhr alle 60 Minuten bis 16:07 Uhr
Sonn- und Feiertag: 12:07, 14:07, 16;07 und 20:07 Uhr. Achtung: keine Fahrten am 25.12.!
Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Fahrzeiten finden Sie hier.

Den Streckenverlauf als PDF-Datei zu der Wanderung finden Sie auf www.stadtmarketing-ibbenbueren.de im Bereich „ibbService/mediacenter“. Das Kartenmaterial, auch zu weiteren Wander- und Radtouren, erhalten Sie in der Tourist-Information Ibbenbüren im Kulturhaus, Oststraße 28. Diese hat montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

Streckenverlauf Ibbenbüren - Steinbeck auf dem X13

GPX Datei zum Download: Ibbenbüren - Steinbeck auf dem X13

Ibbenbüren - Steinbeck auf dem X13.gpx (85,8 KiB)

Zurück

Neuigkeiten

Ibbenbüren - immer eine gute Idee!

Wie wäre es einem Kurztrip nach Ibbenbüren, Oberzentrum der Region und optimaler Ausgangspunkt für zahlreiche Wander- und Radtouren. Stöbern Sie doch mal hier!

Mehr
Das "Lese-Kids Spezial"

Das „Lese-Kids Spezial“ ist eine reine Online-Veranstaltungsreihe für Kinder, welche jeden Samstag von 11.00 Uhr bis maximal 11.30 Uhr auf der Facebookseite und dem Youtube-Kanal der Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH sowie auf dieser Seite ausgestrahlt wird.

Die Übertragung startet jeweils um 10.45 Uhr, Beginn des Programms um 11.00 Uhr!

Mehr
Info-Film "Der Ibbenbürener Bergbau" jetzt online

Das Bergnaumuseum Ibbenbüren macht bis auf weiteres (Corona-)Pause. Im Normalfall würden die Besucher vor einer Führung mit Hilfe eines Informationsfilms auf den Ibbenbürener Bergbau eingestimmt. Die Verantwortlichen des Musemus haben uns diesen Film zur Verfügung gestellt, damit Interessierte sich auch in diesen Zeiten ein Bild der Arbeiten unter Tage machen können.

Zum Video geht es direkt mit diesem Link

(c) Bergbaumuseum Ibbenbüren

Mehr