Sanfte Hügel, ein weites Tal und nasse Füsse

Eine leichte Bergetappe mit tollem Ausblick, das Aatal mit dem Wechsel zwischen Schatten und Sonne und dazu eine Vielzahl Obstbäume. Das alles gehört zu einer Wanderung auf dem Wanderweg IBB A5 in Laggenbeck. Nicht nur im Frühling verspricht dieser etwa 13 Kilometer lange Rundwanderweg im östlichsten Ortsteil Ibbenbürens einen wahren Wandergenuss.

Der Startpunkt der Wanderung ist die Wandertafel Ecke Mettinger Straße / Velper Straße im Ortskern von Laggenbeck. Zunächst führt der Weg über die Bahnbrücke, biegt dahinter links ab und begleitet dann die Bahnschienen vorbei an den Sportanlagen des SV Cheruskia Laggenbeck. Ein kleiner Schlenker und ein kurzer Anstieg, schon führt die Straße „Wieker Berg“ vorbei an Obstwiesen in die Natur. Gen Norden bietet das Schafberg-Plateau mit Wald und Rapsfeldern einen malerischen Ausblick. Gen Süden verläuft der Weg sanft abfallend in das sich öffnende Aatal. Kopfweiden säumen den Wegesrand bis zur Ledder Dorfstraße. Danach verläuft der Weg durch den schattigen Buchenwald des Aatals. An der nächsten Kreuzung lohnt sich ein Abstecher nach links: Nach etwa 500 Metern verspricht das Naturwassertretbecken Erfrischung für die müden Wanderfüße. Eine Sitzgruppe bietet sich zu Rast und Sonnenbad an. Weitere Abstecher lohnen sich zur Einkehr in das Bauernhofcafé “Holtkamps Deele“ und den Landgasthof Mühlenkamp, wo man kühle Getränke und Kaffee und Kuchen genießen kann. Bitte Öffnungszeiten der Betriebe beachten! Der Wanderweg A5 überquert die Bocketaler Straße und führt den Wanderer nun durch das lichte Aatal mit grünen Feldern und Blick auf den Teutoburger Wald. Nachdem die Autobahn unterquert wurde, geht es wieder leicht bergan. Bald erblickt der Wanderer die Bahn und dahinter den Rochus mit seinen Buchenwäldern. An der T-Kreuzung rechts abbiegend kommen die ersten Häuser in Sicht. Durch ruhige Wohngebiete gelangt der Wanderer zurück zum Ausgangspunkt im Laggenbecker Ortskern. Hier bieten zahlreiche Einkehrmöglichkeiten den passenden Rahmen für den Abschluss dieser etwa dreizehn Kilometer langen Wanderung.

Die GPX-Datei zu der Wanderung finden Sie auf www.stadtmarketing-ibbenbueren.de im Bereich „ibbService/mediacenter“. Das Kartenmaterial, auch zu weiteren Wander- und Radtouren, erhalten Sie in der Tourist-Information Ibbenbüren im Kulturhaus. Diese hat montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

Start/Ziel: Wandertafel an der Bahnbrücke, Mettinger Straße/Velper Straße, Ibbenbüren-Laggenbeck
Länge: etwa 13 Kilometer
Wegbeschaffenheit: Straßen, Nebenstraßen, Wirtschaftswege
Festes Schuhwerk ist empfehlenswert!
Rastmöglichkeiten: Bauernhofcafé „Holtkamps Deele“, Landgasthof Mühlenkamp sowie im Laggenbecker Ortskern. Bitte auf Öffnungszeiten achten!
 
Ein besonderer Dank gilt dem Heimatverein Laggenbeck, der die Auschilderung und Pflege der Laggenbecker Wanderwege übernommen hat.
 

GPX-Datei zum Download für Ihr Navigationsgerät

WandernIbb5.gpx (24,3 KiB)

Zurück

Neuigkeiten

Ibbenbüren - immer eine gute Idee!

Wie wäre es einem Kurztrip nach Ibbenbüren, Oberzentrum der Region und optimaler Ausgangspunkt für zahlreiche Wander- und Radtouren. Stöbern Sie doch mal hier!

Mehr
Das "Lese-Kids Spezial"

Das „Lese-Kids Spezial“ ist eine reine Online-Veranstaltungsreihe für Kinder, welche jeden Samstag von 11.00 Uhr bis maximal 11.30 Uhr auf der Facebookseite und dem Youtube-Kanal der Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH sowie auf dieser Seite ausgestrahlt wird.

Die Übertragung startet jeweils um 10.45 Uhr, Beginn des Programms um 11.00 Uhr!

Mehr
Info-Film "Der Ibbenbürener Bergbau" jetzt online

Das Bergnaumuseum Ibbenbüren macht bis auf weiteres (Corona-)Pause. Im Normalfall würden die Besucher vor einer Führung mit Hilfe eines Informationsfilms auf den Ibbenbürener Bergbau eingestimmt. Die Verantwortlichen des Musemus haben uns diesen Film zur Verfügung gestellt, damit Interessierte sich auch in diesen Zeiten ein Bild der Arbeiten unter Tage machen können.

Zum Video geht es direkt mit diesem Link

(c) Bergbaumuseum Ibbenbüren

Mehr