Sanfte Hügel, ein weites Tal und nasse Füsse

Eine leichte Bergetappe mit tollem Ausblick, das Aatal mit dem Wechsel zwischen Schatten und Sonne und dazu eine Vielzahl Obstbäume. Das alles gehört zu einer Wanderung auf dem Wanderweg IBB A5 in Laggenbeck. Nicht nur im Frühling verspricht dieser etwa 13 Kilometer lange Rundwanderweg im östlichsten Ortsteil Ibbenbürens einen wahren Wandergenuss.

Der Startpunkt der Wanderung ist die Wandertafel Ecke Mettinger Straße / Velper Straße im Ortskern von Laggenbeck. Zunächst führt der Weg über die Bahnbrücke, biegt dahinter links ab und begleitet dann die Bahnschienen vorbei an den Sportanlagen des SV Cheruskia Laggenbeck. Ein kleiner Schlenker und ein kurzer Anstieg, schon führt die Straße „Wieker Berg“ vorbei an Obstwiesen in die Natur. Gen Norden bietet das Schafberg-Plateau mit Wald und Rapsfeldern einen malerischen Ausblick. Gen Süden verläuft der Weg sanft abfallend in das sich öffnende Aatal. Kopfweiden säumen den Wegesrand bis zur Ledder Dorfstraße. Danach verläuft der Weg durch den schattigen Buchenwald des Aatals. An der nächsten Kreuzung lohnt sich ein Abstecher nach links: Nach etwa 500 Metern verspricht das Naturwassertretbecken Erfrischung für die müden Wanderfüße. Eine Sitzgruppe bietet sich zu Rast und Sonnenbad an. Weitere Abstecher lohnen sich zur Einkehr in das Bauernhofcafé “Holtkamps Deele“ und den Landgasthof Mühlenkamp, wo man kühle Getränke und Kaffee und Kuchen genießen kann. Bitte Öffnungszeiten der Betriebe beachten! Der Wanderweg A5 überquert die Bocketaler Straße und führt den Wanderer nun durch das lichte Aatal mit grünen Feldern und Blick auf den Teutoburger Wald. Nachdem die Autobahn unterquert wurde, geht es wieder leicht bergan. Bald erblickt der Wanderer die Bahn und dahinter den Rochus mit seinen Buchenwäldern. An der T-Kreuzung rechts abbiegend kommen die ersten Häuser in Sicht. Durch ruhige Wohngebiete gelangt der Wanderer zurück zum Ausgangspunkt im Laggenbecker Ortskern. Hier bieten zahlreiche Einkehrmöglichkeiten den passenden Rahmen für den Abschluss dieser etwa dreizehn Kilometer langen Wanderung.

Die GPX-Datei zu der Wanderung finden Sie auf www.stadtmarketing-ibbenbueren.de im Bereich „ibbService/mediacenter“. Das Kartenmaterial, auch zu weiteren Wander- und Radtouren, erhalten Sie in der Tourist-Information Ibbenbüren im Kulturhaus. Diese hat montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

Start/Ziel: Wandertafel an der Bahnbrücke, Mettinger Straße/Velper Straße, Ibbenbüren-Laggenbeck
Länge: etwa 13 Kilometer
Wegbeschaffenheit: Straßen, Nebenstraßen, Wirtschaftswege
Festes Schuhwerk ist empfehlenswert!
Rastmöglichkeiten: Bauernhofcafé „Holtkamps Deele“, Landgasthof Mühlenkamp sowie im Laggenbecker Ortskern. Bitte auf Öffnungszeiten achten!
 
Ein besonderer Dank gilt dem Heimatverein Laggenbeck, der die Auschilderung und Pflege der Laggenbecker Wanderwege übernommen hat.
 

GPX-Datei zum Download für Ihr Navigationsgerät

WandernIbb5.gpx (24,3 KiB)

Zurück

Neuigkeiten

Abgesagt: Das Wochenende für „Menschen, Mode und Motoren“:

Seit 16 Jahren ist diese Veranstaltung ein Garant für eine prall gefüllte Innenstadt. Hier trifft man sich, schaut auf der Ibbenbürener Auto Ausstellung (IAA) nach einem neuen oder gebrauchten Gefährt oder informiert sich über die neuesten Trends aus den Bereichen Mode, Gesundheit, Haus und Garten. Die Rede ist von „Ibbenbüren brummt“, eben jene Veranstaltung, die längst weit über die Ibbenbürener Stadtgrenzen hinaus bekannt ist.

Leider wurde die Veranstaltung als Maßnahme zur Eindämmung des Coronavirus abgesagt. Dies betrifft ebenfalls sämtliche Veranstaltungen der Stadt Ibbenbüren bis einschließlich zum 30. April 2020.

Am 10. & 11. April 2021 findet dann die 16. Auflage von "ibbenbüren brummt" statt. 

Mehr
Bescheinigung über Reisestrecken trotz Ausgangssperre

Unternehmen sollten auf eine Ausgangssperre vorbereitet sein. Die Wirtschaftsvereinigung Steinfurt e. V. hat eine Musterbescheinigung erstellt, die den Mitarbeitern eine Bewegungsfreiheit gewährleisten kann. Diese sollte auf einen offiziellen Briefbogen übertragen werden, relevante Felder sollten entsprechend ausgefüllt sein.

Die Unternehmen sollten prüfen, wer eine solche dringende Ausnahmebescheinigung erhalten muss und dieses Instrument nicht inflationär zu nutzen. Ferner ist es wichtig, dass die Mitarbeiter/innen stets einen gültigen Ausweis und dann auch dieses Formular bei sich führen. Die Mitarbeiter/innen sollten über die gültigen Sicherheits‑ und Hygienevorschriften informiert sein und auch darüber, dass die zwingend notwendigen Fahrten auf ein absolutes Minimum zu reduzieren sind.

Abschließend ein kurzer rechtlicher Hinweis: Dieser Vordruck ist kein offizielles Dokument und damit keine Garantie, dass die Mitarbeiter/innen sich damit überall frei bewegen dürfen.

Dieser Vordruck dient als vorbereitende Maßnahme, um für den Fall der Fälle wenigstens etwas vorbereitet zu sein.

Mehr
Das Münsterland in knapp zwei Minuten

In knapp zwei Minuten zeigt der neue Imagefilm des Münsterlandes DAS GUTE LEBEN in der Region. Das Video greift die Markenwerte der Münsterländerinnen und Münsterländer auf: tatkräftig, aufstrebend und überlegt, zudem naturverbunden und gemeinschaftlich.

Mehr