Sanfte Hügel, ein weites Tal und nasse Füsse

Eine leichte Bergetappe mit tollem Ausblick, das Aatal mit dem Wechsel zwischen Schatten und Sonne und dazu eine Vielzahl Obstbäume. Das alles gehört zu einer Wanderung auf dem Wanderweg IBB A5 in Laggenbeck. Nicht nur im Frühling verspricht dieser etwa 13 Kilometer lange Rundwanderweg im östlichsten Ortsteil Ibbenbürens einen wahren Wandergenuss.

Der Startpunkt der Wanderung ist die Wandertafel Ecke Mettinger Straße / Velper Straße im Ortskern von Laggenbeck. Zunächst führt der Weg über die Bahnbrücke, biegt dahinter links ab und begleitet dann die Bahnschienen vorbei an den Sportanlagen des SV Cheruskia Laggenbeck. Ein kleiner Schlenker und ein kurzer Anstieg, schon führt die Straße „Wieker Berg“ vorbei an Obstwiesen in die Natur. Gen Norden bietet das Schafberg-Plateau mit Wald und Rapsfeldern einen malerischen Ausblick. Gen Süden verläuft der Weg sanft abfallend in das sich öffnende Aatal. Kopfweiden säumen den Wegesrand bis zur Ledder Dorfstraße. Danach verläuft der Weg durch den schattigen Buchenwald des Aatals. An der nächsten Kreuzung lohnt sich ein Abstecher nach links: Nach etwa 500 Metern verspricht das Naturwassertretbecken Erfrischung für die müden Wanderfüße. Eine Sitzgruppe bietet sich zu Rast und Sonnenbad an. Weitere Abstecher lohnen sich zur Einkehr in das Bauernhofcafé “Holtkamps Deele“ und den Landgasthof Mühlenkamp, wo man kühle Getränke und Kaffee und Kuchen genießen kann. Bitte Öffnungszeiten der Betriebe beachten! Der Wanderweg A5 überquert die Bocketaler Straße und führt den Wanderer nun durch das lichte Aatal mit grünen Feldern und Blick auf den Teutoburger Wald. Nachdem die Autobahn unterquert wurde, geht es wieder leicht bergan. Bald erblickt der Wanderer die Bahn und dahinter den Rochus mit seinen Buchenwäldern. An der T-Kreuzung rechts abbiegend kommen die ersten Häuser in Sicht. Durch ruhige Wohngebiete gelangt der Wanderer zurück zum Ausgangspunkt im Laggenbecker Ortskern. Hier bieten zahlreiche Einkehrmöglichkeiten den passenden Rahmen für den Abschluss dieser etwa dreizehn Kilometer langen Wanderung.

Die GPX-Datei zu der Wanderung finden Sie auf www.stadtmarketing-ibbenbueren.de im Bereich „ibbService/mediacenter“. Das Kartenmaterial, auch zu weiteren Wander- und Radtouren, erhalten Sie in der Tourist-Information Ibbenbüren im Kulturhaus. Diese hat montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

Start/Ziel: Wandertafel an der Bahnbrücke, Mettinger Straße/Velper Straße, Ibbenbüren-Laggenbeck
Länge: etwa 13 Kilometer
Wegbeschaffenheit: Straßen, Nebenstraßen, Wirtschaftswege
Festes Schuhwerk ist empfehlenswert!
Rastmöglichkeiten: Bauernhofcafé „Holtkamps Deele“, Landgasthof Mühlenkamp sowie im Laggenbecker Ortskern. Bitte auf Öffnungszeiten achten!
 
Ein besonderer Dank gilt dem Heimatverein Laggenbeck, der die Auschilderung und Pflege der Laggenbecker Wanderwege übernommen hat.
 

GPX-Datei zum Download für Ihr Navigationsgerät

WandernIbb5.gpx (24,3 KiB)

Zurück

Neuigkeiten

"ibbiLand" der Kirmes-Freizeitpark

vom 3. Juil bis 2. August in Ibbenbüren, direkt an der Autobahn A30, Ausfahrt Ibbenbüren

Do-So 11-20 Uhr und Fr+Sa 11-22 Uhr

Mehr
Fotowettbewerb: „Dein Lieblingsort – dein Ibbenbüren“

Ibbenbüren ist vieles. Ibbenbüren ist schön. Lebendig. Idyllisch. Ibbenbüren ist Geborgenheit. Kraftzentrum. Heimat. Ibbenbüren steckt voller Lieblingsorte.

Mehr
"mittwochs LIVE!" wird für "Special Edition" vom Kulturmotor e.V. unterstützt

Das digitale Kulturprogramm des Stadtmarketings Ibbenbüren wird in den Sommerferien Nordrhein-Westfalens durch die Akteure des Vereins „Kulturmotor“ ergänzt. Da aus organisatorischen Gründen die Akteure Straßen und Plätze in Ibbenbüren nicht persönlich bespielen können, zeigen sie Ausschnitte aus ihren Programmen im Internet auf den Kanälen des Stadtmarketings, auf Facebook und YouTube. „Mittwochs Live Special“ ist eine unterhaltsame Mischung aus Musik, Literatur, Kabarett und Comedy.

Zum Auftakt der Reihe setzt sich am 1. Juli 2020 Kirchenmusikdirektor Christian Schauerte an die Steinmann-Orgel in der evangelischen Christuskirche. Die Zuschauer können die Kommentarfunktion bei Facebook verwenden, um ihm Themen vorzuschlagen. Solange keine Anregungen kommen, spinnt Schauerte „Orgelzwirn“ vom Feinsten.

Denis Gäbel gehört zu den gefragtesten Jazzsaxofonisten Deutschlands. Zusammen mit dem Kontrabassisten Matthias Akeo Nowak schickt er am 08. Juli einen digitalen musikalischen Gruß von Köln nach Ibbenbüren. Im Duo interpretieren die Musiker eigene Kompositionen, das Steigerlied“ sowie Standards der Jazzgeschichte.

Der Schauspieler, Kabarettist, Autor und Hörfunk-Moderator Christoph Tiemann ist in Ibbenbüren durch seine Auftritte im Ensemble der „Drei Fragezeichen“ einem großen Publikum bekannt. Am 15. Juli gibt der vielseitige Künstler Einblicke in sein bisheriges Schaffen und neue Projekte.

Die Münchener Schauspielerin und Autorin Elena Uhlig liest am 22. Juli aus ihrem Buch „Qualle vor Malle – Urlaub mit Familie, Chaos inclusive“. Sie erzählt darin mit viel Humor, Charme und Herzlichkeit ihre lustigsten Geschichten von turbulenten Familienferien auf Mallorca. Temporeiche Dialoge und eine Portion Selbstironie zeichnen sie aus.

Die Geschichten von Moritz Neumeier verknüpfen Poesie mit humorvoll verpackter Gesellschaftskritik. Von seinen Anfängen in der Poetry-Slam-Szene hat er sich zu einem der großen Talente auf den Kabarettbühnen entwickelt. Er tritt am 29. Juli mit Ausschnitten seines neuen Programms auf.

Der Stand-up-Comedian Amjad kokettiert mit den Unterschieden zwischen arabischer und deutscher Kultur. Bei seiner Live-Comedy am 05. August entkräftet er manches Vorurteil, indem er seine Landsleute und sich selbst aufs Korn nimmt. Der Deutsch-Palästinenser ist gern gesehener Gast auf Kleinkunstbühnen und im Fernsehen.

Die „Mittwochs Live Special“-Streams sind an jedem Mittwoch zwischen dem 1. Juli und dem 05. August 2020 unter www.ibbstream.de bei Facebook und YouTube abrufbar. Sie beginnen jeweils um 19.30 Uhr und dauern eine halbe Stunde.

Mehr