Neuigkeiten

schicht:ende 2018

Am 31.12.2018 endet nach einer mehr als 500-jährigen Tradition der Steinkohlenbergbau in Ibbenbüren. Die RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH stellt als eine der beiden letzten Zechen bundesweit die Förderung ein. Es endet die letzte Schicht.

Wir möchten gemeinsam mit Ihnen und den Bürgerinnen und Bürgern der Kohleregion "unseren Bergbau" würdig verabschieden. Mit einem Jahr voller Kultur, das das Ende des Bergbaus in der Kohleregion begleitet. Es wird ein breit beworbenes Jahresprogramm in der Region mit Veranstaltungen, Konzerten, Ausstellungen, Aufführungen, Lesungen u. Ä. geben. Alles unter dem Titel: „schicht:ende 2018“.

Wir wollen Sie einladen, sich an diesem Programm mit einer oder mehreren Veranstaltungen zu beteiligen. Der Form des kulturellen Beitrages sind dabei keine Grenzen gesetzt. Der Steinkohlenbergbau verabschiedet sich von der Region und wir, als Region, möchten uns würdig vom Steinkohlenbergbau verabschieden!

Mehr
Am 12. Mai bei einer geführten Etappenwanderung „Kanal, Klippen und Fachwerkromantik“ entdecken

Gemeinsam wandern und die Natur erleben - das ist das Motto der von Mai bis August stattfindenden begleiteten Tagestouren auf den Hermannshöhen. Gewandert wird aus zwei Richtungen zum Deutschen Wandertag, der in diesem Jahr vom 15. bis zum 20. August in Detmold stattfindet. Aus Westen geht es auf dem Hermannsweg ab Rheine und aus östlicher Richtung auf dem Eggeweg ab Marsberg zum Deutschen Wandertag. Dort werden die Teilnehmer der jeweils letzten Etappe am Nachmittag des 18. August 2018 auf der zentralen Bühne am Detmolder Schlossplatz begrüßt.

Der Start der zweiten Etappenwanderung aus westlicher Richtung ist am 12. Mai um 10 Uhr am Wanderparkplatz an der Millionenbrücke in Hörstel. Dort werden die Teilnehmer begrüßt und von Christinnen Brunnen mit Gratisgetränken versorgt. Ab dem Wanderparkplatz geht es Richtung „Schöne Aussicht“, wo die Wanderer eine kleine Pause einlegen und den Ausblick über das Münsterland genießen können. Unterwegs erläutern Wanderführer der Heimatvereine Riesenbeck, Ibbenbüren und Tecklenburg Interessantes zu Natur und Kultur am Weg und der Heimatverein Riesenbeck sorgt für eine kleine Erfrischung.

Nach circa 8,5 Kilometern, für die streckenweise doch etwas Kondition erforderlich ist, können sich die Wanderer auf eine Rast an der Ibbenbürener Almhütte freuen. Nach etwa einer Stunde geht es noch ungefähr neun Kilometer weiter bis nach Tecklenburg. Dort ist ein kleiner Rundgang durch die idyllischen Gassen oder ein Abschluss im gemütlichen Straßencafé zu empfehlen.

Wer sein Fahrzeug am Ausgangspunkt geparkt hat, muss sich keine Gedanken machen. Ab der Ibbenbürener Almhütte ist nach einem kurzen Fußmarsch eine Rückfahrt per ÖPNV nach Hörstel möglich (Haltestelle Dörenther Berg, RVM-Buslinie R 63). Ab Tecklenburg fährt um 17 Uhr ein Shuttlebus zurück zum Ausgangspunkt. Für den Rücktransport ist eine Anmeldung bei der Tecklenburg Touristik, Tel. 05482-93890, erforderlich. Die Kosten betragen 5,00 Euro.

Die Hermannshöhen, eine Kombination der Traditionswanderwege „Hermannsweg“ und „Eggeweg“ bieten auf insgesamt 226 Kilometern Abwechslung und Unverwechselbarkeit mit zahlreichen atemberaubenden Panoramen – ein Naturerlebnis kombiniert mit einzigartiger Geschichte und Kultur. Der Wanderweg ist als „Qualitätswanderweg wanderbares Deutschland“ zertifiziert und gehört zu den „Top Trails of Germany“.

„Der Deutsche Wandertag ist ein hervorragender Anlass, um die Hermannshöhen durch die geführten Etappenwanderungen angemessen „in Szene zu setzen“ und bei einem überregionalen Publikum in Erinnerung zu rufen oder bekannt zu machen. Davon profitieren sowohl die an dem Weg liegenden Orte wie Ibbenbüren als auch die Regionen wie das Tecklenburger Land“, erläutert Sabine Simikin-Escher, Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH.

Mehr
Auf den Sattel, fertig, los!

STADTRADELN in Ibbenbüren startet beim Ibbenbürener Radelsonntag - Schulklassenteam und Schulkursteams ausdrücklich erwünscht!

 

Mehr
ibbTIPP 2. Quartal 2018

Der Frühling bringt eine Fülle von Veranstaltungen.

Mehr
Gutscheine und Bonus-Karten für das Aaseebad

Das Aaseebad Ibbenbüren erfreut sich seit Jahren bei Jung und Alt großer Beliebtheit. Das große Indoor-Wellenbecken und zahllose Wasserspiele, Massagedüsen, Spielecken und eine Grotte bieten Badespaß und Freizeitvergnügen für die ganze Familie. Die 100 Meter lange Riesenwasserrutsche zieht vor allem die jungen Badegäste in ihren Bann. Kräftemessen zwischen Freunden oder Papa und Sohn kann man spielerisch an der Kletterwand. Ins Schwitzen gerät man in der Textilsauna. Während des Familien-Badetages bietet die offen gestaltete Cafeteria Snacks von Pommes bis Eis an.

Außer an der Tageskasse sind Gutscheine und Bonuskarten für das Aaseebad Ibbenbüren nun auch in der Tourist-Information im Kulturhaus und hier im Shop erhältlich. Die Gutscheine sind im Wert von 3,50 Euro für die Kindertageskarte, 8,00 Euro für die Erwachsenentageskarte sowie 16,00 Euro für die Familienkarte ausgestellt. Weiterhin sind dort auch Bonus-Wertkarten erhältlich. Je nach Wert gibt es unterschiedliche Ermäßigung, wie z. B. bei der Bonuskarte im Wert von 25,- Euro, gibt es auf den Eintrittspreis eine Ermäßigung von 8 %. Bei der Bonuskarte im Wert von 200,- Euro sind es sogar 25 %. Weitere Information: www.aaseebad-ibbenbueren.de.

Die Tourist-Information im Kulturhaus hat montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

Mehr
Gärten und Parks

Gärten und Parks sind ganz besondere Schätze des Münsterlandes. Imposante Schlossgärten, historische Tiergärten oder typisch westfälische Bauerngärten überraschen Gartenliebhaber immer wieder aufs Neue. Kein Garten gleicht dabei einem anderen, vielmehr versprüht jeder Garten und Park seinen eigenen Charakter und lädt zu einer Entdeckungsreise ein.

Riskieren Sie einen Blick über Mauern – bestimmt sorgen dort alte und neue Gartenbaukunst für faszinierende Augenblicke und überraschende Einblicke: Denn die Gärten und Parks im Münsterland erfüllen heute viele Funktionen. Sie sind Erholungsgebiet und Refugium, Erlebnispark, Konzerthalle und Ausstellungssaal.

 

Den neuen Gartenkalender für 2018 erhalten Sie in der Tourist-Information und auch hier als Download.

Mehr
Drei Termine für Radelfreunde

Radelsonntag, STADTRADELN und geführte Radtour zu Kloster, Kanal und Gärten

 

Pedalritter aus Ibbenbüren und Umgebung sollten sich drei Ereignisse schon einmal in ihrem Terminkalender notieren. Der erste Termin, den Radelfreunde nicht verpassen sollten, ist der 27. Mai 2018. Denn an diesem Sonntag heißt es wieder „Ibbenbüren aufs Rad“. Kleine und große Radfahrer sind beim Radelsonntag herzlich eingeladen, eine der drei extra für diese Veranstaltung ausgeschilderten Strecken zu radeln. Für trainierte Radfahrer hat Marathon Ibbenbüren e.V. zwei geführte Radtouren im Programm. Natürlich kommt während des Radelsonntags auch die Unterhaltung für Nicht-Radfahrer nicht zu kurz. Die Veranstaltung ist gekoppelt mit einem verkaufsoffenen Sonntag und einem unterhaltsamen Programm in der Innenstadt. Außerdem treffen sich am 27. Mai Bergleute aus ganz NRW zu der Landeskirchschicht und zu einer farbenprächtigen Parade durch die Ibbenbürener City.

„Ibbenbüren aufs Rad“ ist gleichzeitig der Start für STADTRADELN in Ibbenbüren. Vom 27. Mai bis Samstag, 16. Juni, können bei dieser Aktion alle, die in Ibbenbüren wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder zur Schule gehen, 21 Tage lang Radkilometer für Ibbenbüren sammeln und einen Beitrag für die Förderung des Radverkehrs sowie für den Klimaschutz leisten. Mitmachen lohnt sich, denn den aktivsten Teilnehmern winken attraktive Preise.

Den Flyer zum Radelsonntag können Sie hier downloaden. Diesen und weitere Informationen zum Radelsonntag sowie zum STADTRADELN gibt es bei der Tourist-Information Ibbenbüren, Tel. 0 54 51/5 45 45 40.

Mehr
Bergbau-Erinnerungskultur

… und nehme Bergbau-Erinnerungskultur mit

 Es ist soweit, ab sofort ist die Sonderedition der Münsterland Botschaft die KOHLE:BOTSCHAFT mit vielen tollen Kohleprodukten in der Tourist Information in Ibbenbüren erhältlich. Schwarz verpackt und voll gefüllt kommt sie daher. Der Inhalt spricht für sich: Anthrazit Salz und Zucker, ein kleines Stück Kohlenwäsche, das neue Ibbenbürener Grubentuch und die leckeren Anthrazitsplitter. Freuen dürfen sich die Empfänger dieser besonderen Botschaft aber auch auf einige Überraschungen. Erinnerungskultur für Leib und Seele. Das Projekt schicht:ende | KOHLE:KULTUR hat die Sonderedition ins Leben gerufen und schafft damit ein schönes Präsentpaket für das letzte Jahr des Bergbaus in der Kohleregion in und um Ibbenbüren. Die Botschaft gibt einen Einblick in die Kohle-Produktpalette der Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH, eine Zusammenstellung ausgewählter kleiner Probierprodukte als Pendant zu den Kohlesouvenirs in Originalgröße, die im Online Shop des Stadtmarketings und der Tourist-Info erhältlich sind. Wie alle Münsterland Botschaften verspricht auch diese Sonderedition einen Botschafts-Charakter mit den Produkten, die für die Kohleregion stehen. Ein schönes Geburtstags-, Firmen- oder Gastgeschenk und für Besucher Ibbenbürens ein originelles Kohle-Mitbringsel aus dem Urlaub. Das Projekt schicht:ende möchte mit dieser Idee Kohlekultur über die Grenzen der Kohleregion hinaus tragen.

Erhältlich ist die Münsterland KOHLE:BOTSCHAFT zu einem Preis von 28,00 € in der Tourist-Information in der Oststraße 28, in Ibbenbüren oder hier im Online Shop des Stadtmarketings.

Mehr
Badewannen - Kapitäne gesucht:

Sich im sportlichen Wettkampf zusammen mit Freunden und Kollegen ein spannendes Rennen auf dem Ibbenbürener Aasee liefern und seine kreative Arbeit mit dem Preis „schönste Badewanne Ibbenbürens“ prämiert bekommen: diese Möglichkeit bietet das 6. Ibbenbürener Badewannenrennen um den „Rodermund-Cup 2018“ am 30. Juni und 1. Juli 2018.

Bereits zum sechsten Mal laden der Beach Club am Aasee und der Hauptsponsor „Rodermund Haustechnik“ alle alten und neuen Badewannenkapitäne ein, sich mit ihren selbst gebauten Rennwannen zu beteiligen. Die Anmeldung ist ab sofort möglich, der Anmeldeschluss ist der 15. Juni 2018.

Die Anmeldeformulare und die Rennregeln liegen bei der Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH sowie beim Beachclub am Aasee aus und sind unter „www.rodermund-cup.de“ abrufbar. Eine geeignete Badewanne zum Umbau wird auf Anfrage von Rodermund Haustechnik kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Teilnahme ist dabei nicht auf Erwachsene beschränkt, auch Kinder dürfen bei Vorlage einer Einverständniserklärung am Wettbewerb teilnehmen. Sie werden von der DLRG mit einer Schwimmweste ausgestattet.

Impressionen aus den letzten Jahren sowie alle Informationen zum „Rodermund-Cup 2018“ sind auf der Internetseite „www.rodermund-cup.de“ zu finden. Darüber hinaus erteilt Daniel Runde von der Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH unter der Telefonnummer 05451/54 54 531 Auskunft rund um den Rodermund-Cup.

Mehr
Das Gästejournal 2018: Infos zu Ferien und Freizeit in Ibbenbüren:

Gestylt in einem frischen Look und reich bebildert präsentiert sich das neue Gästejournal Ibbenbüren für das Jahr 2018.

 

Mehr

Neuigkeiten

schicht:ende 2018

Am 31.12.2018 endet nach einer mehr als 500-jährigen Tradition der Steinkohlenbergbau in Ibbenbüren. Die RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH stellt als eine der beiden letzten Zechen bundesweit die Förderung ein. Es endet die letzte Schicht.

Wir möchten gemeinsam mit Ihnen und den Bürgerinnen und Bürgern der Kohleregion "unseren Bergbau" würdig verabschieden. Mit einem Jahr voller Kultur, das das Ende des Bergbaus in der Kohleregion begleitet. Es wird ein breit beworbenes Jahresprogramm in der Region mit Veranstaltungen, Konzerten, Ausstellungen, Aufführungen, Lesungen u. Ä. geben. Alles unter dem Titel: „schicht:ende 2018“.

Wir wollen Sie einladen, sich an diesem Programm mit einer oder mehreren Veranstaltungen zu beteiligen. Der Form des kulturellen Beitrages sind dabei keine Grenzen gesetzt. Der Steinkohlenbergbau verabschiedet sich von der Region und wir, als Region, möchten uns würdig vom Steinkohlenbergbau verabschieden!

Mehr
Am 12. Mai bei einer geführten Etappenwanderung „Kanal, Klippen und Fachwerkromantik“ entdecken

Gemeinsam wandern und die Natur erleben - das ist das Motto der von Mai bis August stattfindenden begleiteten Tagestouren auf den Hermannshöhen. Gewandert wird aus zwei Richtungen zum Deutschen Wandertag, der in diesem Jahr vom 15. bis zum 20. August in Detmold stattfindet. Aus Westen geht es auf dem Hermannsweg ab Rheine und aus östlicher Richtung auf dem Eggeweg ab Marsberg zum Deutschen Wandertag. Dort werden die Teilnehmer der jeweils letzten Etappe am Nachmittag des 18. August 2018 auf der zentralen Bühne am Detmolder Schlossplatz begrüßt.

Der Start der zweiten Etappenwanderung aus westlicher Richtung ist am 12. Mai um 10 Uhr am Wanderparkplatz an der Millionenbrücke in Hörstel. Dort werden die Teilnehmer begrüßt und von Christinnen Brunnen mit Gratisgetränken versorgt. Ab dem Wanderparkplatz geht es Richtung „Schöne Aussicht“, wo die Wanderer eine kleine Pause einlegen und den Ausblick über das Münsterland genießen können. Unterwegs erläutern Wanderführer der Heimatvereine Riesenbeck, Ibbenbüren und Tecklenburg Interessantes zu Natur und Kultur am Weg und der Heimatverein Riesenbeck sorgt für eine kleine Erfrischung.

Nach circa 8,5 Kilometern, für die streckenweise doch etwas Kondition erforderlich ist, können sich die Wanderer auf eine Rast an der Ibbenbürener Almhütte freuen. Nach etwa einer Stunde geht es noch ungefähr neun Kilometer weiter bis nach Tecklenburg. Dort ist ein kleiner Rundgang durch die idyllischen Gassen oder ein Abschluss im gemütlichen Straßencafé zu empfehlen.

Wer sein Fahrzeug am Ausgangspunkt geparkt hat, muss sich keine Gedanken machen. Ab der Ibbenbürener Almhütte ist nach einem kurzen Fußmarsch eine Rückfahrt per ÖPNV nach Hörstel möglich (Haltestelle Dörenther Berg, RVM-Buslinie R 63). Ab Tecklenburg fährt um 17 Uhr ein Shuttlebus zurück zum Ausgangspunkt. Für den Rücktransport ist eine Anmeldung bei der Tecklenburg Touristik, Tel. 05482-93890, erforderlich. Die Kosten betragen 5,00 Euro.

Die Hermannshöhen, eine Kombination der Traditionswanderwege „Hermannsweg“ und „Eggeweg“ bieten auf insgesamt 226 Kilometern Abwechslung und Unverwechselbarkeit mit zahlreichen atemberaubenden Panoramen – ein Naturerlebnis kombiniert mit einzigartiger Geschichte und Kultur. Der Wanderweg ist als „Qualitätswanderweg wanderbares Deutschland“ zertifiziert und gehört zu den „Top Trails of Germany“.

„Der Deutsche Wandertag ist ein hervorragender Anlass, um die Hermannshöhen durch die geführten Etappenwanderungen angemessen „in Szene zu setzen“ und bei einem überregionalen Publikum in Erinnerung zu rufen oder bekannt zu machen. Davon profitieren sowohl die an dem Weg liegenden Orte wie Ibbenbüren als auch die Regionen wie das Tecklenburger Land“, erläutert Sabine Simikin-Escher, Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH.

Mehr
Auf den Sattel, fertig, los!

STADTRADELN in Ibbenbüren startet beim Ibbenbürener Radelsonntag - Schulklassenteam und Schulkursteams ausdrücklich erwünscht!

 

Mehr