Hermannshöhen

Der bekannteste Wanderweg in Ibbenbüren ist sicherlich der Hermannsweg. Zwischen Ibbenbüren und Dörenthe gelegen, verläuft dieser Top-Trail als Kombination mit dem Eggeweg auf dem Kamm des Teutoburger Waldes von Rheine bis nach Marsberg. Anfänglich flach verlaufend, erheben sich in Ibbenbüren die Dörenther Klippen mit der sagenumwobenen Felsformation des „Hockenden Weibes“. Zu der nahgelegenen Almhütte mit Aussichtsplattform können Sie sich nach dem „Aufstieg“ zum Rasten und „fernsehen“ einfinden. Mehrtägige Streckenwanderungen und Rundwege unterschiedlicher Länge sind möglich.

Unser Tipp für eine Tageswanderung ist die Rundwanderung "Auf Hermanns Höhen vom Nassen Dreieck zu den Dörenther Klippen". Weitere Infos wie Karte, Streckenverlauf und GPX-Datei finden Sie hier.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite www.hermannshoehen.de und in der Touristinformation.

Bergbau­wander­routen

Die mehr als fünfhundertjährige Geschichte des Bergbaus in Ibbenbüren hat auch „über Tage“ viele Spuren hinterlassen. Diesen können Sie auf vier verschiedenen Bergbauwanderrouten folgen. Auf einer Länge von 10 bis 17 km führen Sie diese Rundwege über Berg und Tal der „bodenschatzreichen“ Ibbenbürener Schafbergplatte und durch verschiedene Ortsteile von Ibbenbüren. Optimale Wege, um Ibbenbüren in vielen Facetten zu erleben!

 

Die GPX-Dateien finden Sie am Ende des Artikels.

Bergbau-Wanderroute Nr. 1 – Schafberg
Länge:
11 km, Abkürzung über eine in der Karte gekennzeichneten Linie („Blomenkamp“) möglich
Start der Route:
Morgensternschacht (Straße „Am Morgensternschacht“ nahe der L 501 zwischen Ibbenbüren und Lotte/Osnabrück)
Stationen entlang der Strecke:
Morgensternschacht, Stollenmundloch Zeche Anneliese, Lichtloch 4 des Schafberger Tiefen Stollens, Schachtpinge der Erzgrube „Preußisch Meppen“, ehemalige Verladestelle der Pachtgrube Anneliese, Betriebsgebäude und Halde des Südschachtes der Erzgrube Hector, Mundloch des Permer Stollens, Mundloch der Stollenrösche des Permer Stollens, Wetter- und Pumpenschacht der Erzgruben Perm/Hector, Gedenkstätte Osterledde, Erzgrube Perm, Steinkohlen-Notbergbau Perm, Bergehalde der Pachtgrube Lina/Hammersen 2
Den Streckenverlauf finden Sie hier

 

Bergbau-Wanderroute Nr. 2 – Dickenberg
Länge: ca. 17,4 km, teilbar, Abkürzungen möglich
Start der Route:
Ortsteil Dickenberg, Parkplatz der Hotels „Gasthof Dickenberg“, Rheiner Straße
Stationen entlang der Strecke:
Ziegelei Brockmann, Ziegelei Habbes, Tongrube, Ziegelei AKA Stradalit/Pflasterklinkerwerke, Zeche Bomberg, Hügelgrab, Barbarakirche, Mariannenschacht, Pommer-Esche-Schacht, Mundloch des Glücksburger Mittelstollens, Sandsteinbruch, Holländer Windmühle, Colonat Messe, Lucaskirche, Königliche Bannmühle, Abendsternschacht, Materialienhaus, Gergamtsgebäude, Wilhelmschacht, Frühe Gruben, Grube Sonnenschein
Den Streckenverlauf finden Sie hier

 

Bergbau-Wanderroute Nr. 3 – Buchholz
Länge: ca. 10 km
Start der Route:
Nördlicher Rand des Buchholzes, Parkplatz westlich der Ibbenbürener Straße (Hinweisschild „Bergbau Buchholz“)
Stationen entlang der Strecke:
Steinbecker Stollen, Alte Bergehalde, Steinbecker Gesenk, Altes Pingenfeld, Einzelpinge und Schachtpinge mit einer aus Naturstein gemauerten Schachtwandung, Rudolfschacht, Bergehalde Rudolfschacht, Simons Knapp, Sandsteinbruch/Tongewinnung, Historischer Förderturm/Buchholzer Schachtgebäude/Gedenkstein, Außenstellen: Steinbruch/Kalkofen/Alte Ruthemühle
Den Streckenverlauf finden Sie hier

 

Bergbauwanderroute Nr. 4 – Zeche Oeynhausen
Länge: ca. 10 km
Start der Route:
Ibbenbüren, Hotel Leugermann, Osnabrücker Straße 33
Stationen entlang der Strecke:
Königsberg, Häuser für Bergbeamte, Beustschacht, Verwaltungsgebäude, Seilschacht, Schachtanlage von Oeynhausen, Erz im Rochusknapp, Sandsteinbruch Schwabe, Von-der-Heydt-Schacht, Ibbenbürener Förderstollen, Aufbereitung/Brikettfabrik, Außenstelle: Pumpenhaus am Lichtloch
Den Streckenverlauf finden Sie hier
 

Teutoschleifen

Auf den Teutoschleifen wandern Sie auf den Premiumwanderwegen Deutschlands. Diese sind besonders attraktive Rundwanderwege am Hermannsweg. Sieben verschiedene Wege gibt es im Tecklenburger Land, zwei davon liegen in Ibbenbüren. Die Teutoschleife „Dörenther Klippen“ verläuft auf einer Länge von etwa neun Kilometern durch den hügeligen Teutoburger WaId.  Hier starten Sie den Download Höhenprofil, Karte und weitere Infos und den Download GPS-Tourendaten.

Eher flach wandern Sie auf der Teutoschleife „Heiliges Meer“. Ebenfalls neun Kilometer lang führt Sie dieser Rundweg durch Felder und Wiesen zum „Heiligen Meer“, einer sagenumwobenen Moorlandschaft im nördlichen Münsterland. Dazu finden Sie hier die den Download Höhenprofil, Karte und weitere Infos sowie den Download GPS-Tourendaten

Die Broschüre zu allen sieben Teutoschleifen finden Sie hier im Mediacenter.

 

Laggenbecker Routen

Der östliche Ortsteil Laggenbeck bietet mit drei verschiedenen Rundwanderwegen ein breites Angebot. Sie könne zwischen Längen von 7,5 und 13 Kilometern wählen, doch hügelig wird es immer - sei es nach Richtung Norden zur Schafbergplatte oder Richtung Osten nach Osterledde mit seiner Waldkapelle, die hoch über dem Tal thront. Sanft fallen die Hügel ins Aatal ab - mehr Abwechslung können Sie sich nicht wünschen. Am Wegesrand gibt es mehrere Rast- und Einkehrmöglichkeiten und einen wunderbaren Weitblick haben Sie von der Terrasse des Erlebnishofes Löbke. Bei einer entspannten Pause können Sie dann schon den nächsten „Wandertag“ in Laggenbeck planen.

Die GPX-Daten der Laggenbecker Wanderrouten stehen ihnen hier zum Download zur Verfügung:

 

Genusswandern

Den Teutoburger Wald im Wechsel der Jahreszeiten erleben – dies können Sie mit ausgebildeten NaturGenussFührern rund um die Dörenther Klippen. Bei diesen Wanderungen liegt der Fokus auf Kleinoden der Gesteins-, Tier- und Pflanzenwelt. Gedichte, kleine Spiele oder Bauernregeln lockern den Spaziergang auf. Diese Rundtouren sind etwa acht Kilometer lang und werden mehrmals im Jahr angeboten, denn der Wald bietet zu den verschiedenen Jahreszeiten unterschiedliche Genüsse. Den Wald mit allen Sinnen genießen – das können Sie bei den „Waldwanderungen mit Genuss“.

Familienwanderung von der Sommerrodelbahn zu den Dörenther Klippen

Sie wollen mit der Familie mal wieder raus ins Grüne? Dann ist diese familienfreundliche Rundwanderung genau das Richtige! Auf etwa 5,5 Kilometern führt diese Wanderung durch Felder und Wiesen, über Stock und Stein, bietet sagenhafte Ausblicke, urige Rastmöglichkeiten und mit der Sommerrodelbahn den passenden Abschluss Ihres Familientages.

Startpunkt Ihrer Wanderung ist an der Sommerrodelbahn. Zunächst laufen sie etwa 600 Meter in südlicher Richtung auf dem Fuß- und Radweg an der Straße entlang bis Sie nach links abbiegen. Folgen Sie dem Hermannsweg am Campingplatz vorbei bis zu einer Weggabelung. Nun müssen Sie sich entscheiden. Der rechte Weg führt über Stock und Stein über die Dörenther Klippen und ist aus diesem Grund nicht barrierefrei. Sind Sie mit dem Kinderwagen unterwegs oder möchten nicht klettern, sollten Sie sich für den linken Weg entscheiden. Wie auch immer Ihre Entscheidung fällt, die Wege treffen sich unweit der „Almhütte“ wieder. Hier können Sie nach der Bergetappe eine Rast bei Eis und kühlen Getränken einlegen. Weiter geht es auf dem Hermannsweg bis zum Kriegsgräberdenkmal, hier biegen Sie links ab und folgen dem Weg entlang der Erdbeerfelder bis zum Wanderparkplatz. Zunächst auf einem Feldweg dann auf asphaltierter Straße verlassen Sie den Wald und wandern bergab. Mit Blick auf den Teutoburger Wald führt Sie der Weg zur Münsterstraße. Links abbiegend folgen Sie dieser und haben dann Ausgangspunkt wieder erreicht. Die Sommerrodelbahn bietet mit dem Märchenwald, der Reise um die Welt und vielem mehr den passenden Abschluss Ihrer Familienwanderung. Das absolute Highlight wird für Ihre Kinder aber die „Schlittenfahrt“ sein! Diese haben sich die Kleinen nach der Familienwanderung mehr als verdient.

 

Start/Ziel: Sommerrodelbahn, Münsterstr. 419, 49479 Ibbenbüren

Länge: 5,5 Kilometer

Wegbeschaffenheit: Waldweg, Straße.

Wahlweise über Stock und Stein oder barrierefrei

Rastmöglichkeiten: Almhütte, Sommerrodelbahn

Streckenverlauf Familienwanderung von der Sommerrodelbahn zu den Dörenther Klippen

GPX Daten Familienwanderung von der Sommerrodelbahn zu den Dörenther Klippen

Familienwanderung Von der Sommerrodelbahn zu den Dörenther Klippen.gpx (15,1 KiB)

Weitere Informationen zu den Ibbenbürener Wandermöglichkeiten erhalten Sie in unserer Tourist-Information. Wir beraten Sie gern!

Neuigkeiten

Großer Flohmarkt
Am Samstag, 28. Otkober findet in der Ibbenbürener Innenstadt wieder der beliebte Floh- und Trödelmarkt statt.
Mehr
„Ibb’s Christmastime!“ startet zum siebten Mal:

Bereits seit sieben Jahren ist „ibb’s Christmastime!“ ein fester Termin im Ibbenbürener Veranstaltungskalender. Am dritten Adventswochenende, Samstag, 16. und Sonntag, 17. Dezember 2017, präsentieren Musiker, Bands, Schulen, Kindergärten und Chöre aus Ibbenbüren und den umliegenden Städten jeweils von 11.00 bis 18.00 Uhr, eines der vielfältigsten Weihnachtskonzerte weit und breit.

Alle Darbietungen sollen einen vorweihnachtlichen Charakter haben. Stilrichtung und Performance bleiben der künstlerischen Freiheit der jeweiligen Gruppe überlassen.

Die Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH lädt alle Interessierten herzlich ein, ein Teil dieses speziellen Weihnachts-Livemusik-Events auf dem Kettenkarussellplatz zu werden und sich auf der Bühne zu präsentieren.

Für Fragen steht Berkay Dalkiran, Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH, unter 05451 / 5454534 gerne zur Verfügung. Anmeldungen sind unter b.dalkiran@stadtmarketing-ibbenbueren.de möglich.

Mehr
QuasiSo " Die letzten fünf Jahre"
  „Und wär die Welt perfekt, dann gäb' es jetzt ein Wunder...“
- Musical ‚Die letzten fünf Jahre‘ in der Schauburg Ibbenbüren

Der aufstrebende Schriftsteller Jamie und die junge Sängerin Cathy
lernen sich in New York kennen, verlieben sich ineinander, ziehen
zusammen, heiraten und teilen Alltag, Konto und Bett. Doch das
gemeinsame Glück währt nicht allzu lange: Zu unterschiedlich sind die
Interessen und Leidenschaften, zu egoistisch sind beide, zu
unterschiedlich verlaufen ihre Karrieren, zu schnell erkaltet ihre
Liebe. Und so bleibt nach fünf Jahren nur die Trennung.

Ob erste Liebeserklärung, sommerliches Picknick, Geburtstagsfete,
Hochzeit, Weihnachten, Silvesterparty, Jamies Aufstieg zum
Bestsellerautor, Cathys Mühen beim Casting – nachvollziehbar und
unterhaltsam zugleich werden Lebenssituationen des Paares gleichermaßen
berührend wie unterhaltsam dargestellt.

Für sein 2001 in Chicago uraufgeführtes Musical "The Last Five Years -
Die letzten fünf Jahre" wählte Jason Robert Brown (*1970) eine
ungewöhnliche Dramaturgie. Jamie und Cathy erzählen jeweils ihre
Perspektive der Geschichte: Jamie macht dies chronologisch vom ersten
Kennenlernen bis zum Ende der Ehe – Catherine rückwärts, von der
Trennung bis zum ersten Rendezvous. Browns teils
lyrisch-sehnsuchtsvolle, teils jazzige Musik, nimmt Anleihen bei Swing,
Gospel, Folk-Rock und Blues.

In Ibbenbüren stellen sich dem anspruchsvollen und emotional
aufreibenden Kammermusical zwei Darsteller, die schon häufig auf der
Schauburg-Bühne zu sehen waren: Claudio P. Meyer, Musicaldarsteller und
Regisseur der ‚Addams Family‘, zeigte sein Können bereits in Musicals
wie ‚RENT‘ und der ‚Rocky Horror Show‘, Sängerin Charlotte Stöttner u.a.
in der ‚Addams Family‘ und ‚Non(n)sens‘. Kongenial am Klavier werden sie
begleitet von Imke Fletcher. Die Inszenierung übernahm Choreografin
Jennifer Aschendorf.

Unter dem Motto ‚Mit allen Sinnen genießen‘ bietet das QUASI SO –
Theater am 24. und 25. November wieder sein beliebtes Emporen-Buffet an.

Tickets für die Termine am 22., 24. und 25. November gibt es ab 13,-€
(erm. ab 7,50€) in Ibbenbüren beim Q-Punkt und der Tourist-Info, sowie
an der Abendkasse. Reservierungen unter 05451-543856 und www.quasiso.de
Mehr