Töddenland-Radweg

Folgen Sie doch einmal auf dem vom ADFC mit drei Sternen zertifizierten Töddenland-Radweg den Spuren der „Tödden“ oder „Tüötten“. Das waren Wanderkaufleute, die im 17. bis 19. Jahrhundert mit ihren Leinenrollen auf dem Rücken nach Osten und bis in die Niederlande zogen, um ihre Waren zu verkaufen. Auf dem etwa 120 Kilometer langen Radweg lernen Sie Mettingen, Ibbenbüren, Recke und Hopsten im nördlichen Münsterland sowie Freren, Beesten und Schapen im südlichen Emsland kennen.

Den Flyer zum Töddenland-Radweg und eine Broschüre zu Pauschalangeboten finden Sie hier im Mediacenter.

www.toeddenland-radweg.de

Ibbenbürener Tourentipps

Wenn es um das Thema Radfahren geht, haben Sie in Ibbenbüren gute Karten. Denn wir haben jetzt in einem Radkartenset die schönsten Tourentipps in und um Ibbenbüren für Sie zusammengestellt. Die Strecken sind zwischen 22 und 61 km lang und haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Sie haben die Wahl zwischen „Ibbenbüren Total“, „Ibbenbüren hoch oben“, „Ibbenbüren kinderleicht“, „Ibbenbüren anspruchsvoll“ und „Ibbenbüren wasserreich“. Auf diesen Touren macht es garantiert Spaß, Ibbenbüren, seine Ortsteile und die zahlreichen Ausflugsziele zu entdecken.

Kloster, Kanal und Klippen

Die Ibbenbürener Radelrunde führt Sie auf dem Rundkurs 10 der Radregion Münsterland zu „Kloster Kanal und Klippen“. Entdecken Sie auf der vorwiegend flachen, ca. 32 km langen Tour das Kloster Gravenhorst und fahren Sie entlang des Dortmund-Ems-Kanals zum NaturaGart-Park oder zum Botanischen Garten Loismann. Auf dem Rückweg in die Ibbenbürener City brauchen Sie etwas Kondition, denn Richtung Norden muss noch der „Teuto“ überquert werden.

Einen Flyer mit dem Rundkurs ist in der Tourist-Information oder hier als Download im Mediacenter erhältlich.

Radelsonntag "Ibbenbüren aufs Rad"

Der Ibbenbürener Radelsonntag mit verkaufs-offenem Sonntag, Reisemeile und Versteigerung von Fund-Fahrrädern gehört zu den beliebtesten Radveranstaltungen in der Region. Seien Sie dabei, wenn es am 11. Juni 2017 wieder heißt: „Ibbenbüren aufs Rad“. Auf drei ausgeschilderten Strecken geht es rund um Ibbenbüren. Gut trainierte Radfahrer können auch an einer der geführten Touren von Marathon Ibbenbüren e.V. teilnehmen. Vergessen Sie nach der Rückkehr in die Innenstadt nicht, der Reisemeile in der Marktstraße einen Besuch abzustatten. Dort finden Sie viele Tipps für Ihren nächsten Ausflug mit dem Rad.

Rad-Rundfahrt CC75 Nijverdal

Sie sind sehr gut trainiert und möchten sich bei einer ausgiebigen Radtour wieder einmal so richtig anstrengen? Dann haben wir einen guten Tipp für Sie: An jedem Samstag nach Himmelfahrt (27. Mai 2017) startet der niederländische Radsportclub CC75 Nijverdal am Freizeithof Bögel-Windmeyer in Ibbenbüren seine Rad-Rundfahrt mit etwa 3.000 Teilnehmern aus den Niederlanden und Deutschland. Drei Touren von 100 bis 160 km Länge werden angeboten. Die Strecken führen durch das Tecklenburger- und das Osnabrücker Land. Achtung: Der Teutoburger Wald und der Schafberg müssen mehr als einmal erklommen werden.

www.CC75.nl

Fahrradbus F 10

Sie möchten eine Radtour in Ibbenbüren machen, Ihnen ist die Anfahrt mit dem Rad aus Richtung Hörstel oder Osnabrück aber zu weit? Dann nutzen Sie doch einfach den Fahrradbus F 10 des Regionalverkehrs Münsterland. In dem Anhänger des Busses lassen sich Ihre Fahrräder bequem transportieren und Sie können Ihre Radtour in Ibbenbüren ausgeruht starten. Der Fahrradbus fährt vom 1. Mai bis zum 3. Oktober jeden Sonn- und Feiertag die Strecke Osnabrück-Wersen-Westerkappeln-Mettingen-Ibbenbüren-Bevergern-Hörstel.

Den Fahrplan des Fahrradbusses F 10 finden Sie zum Download in unserem Mediacenter.

www.bus-und-bahn-im-muensterland.de

Fahrradverleih

Bei diesen Anbietern können Sie in Ibbenbüren Fahrräder und/oder E-Bikes ausleihen:

Fahrräder:

Radstation am Bahnhof, 49477 Ibbenbüren

Tel. 0175 9 40 68 18

Fahrräder und E-Bikes:

Ringhotel Mutter Bahr, Nordbahnstr. 39

49479 Ibbenbüren-Uffeln, Tel. 0 54 59 / 80 36 – 0

www.mutter-bahr.de

Zweirad-Konermann, Gravenhorster Str. 37

49477 Ibbenbüren, Tel. 0 54 51 / 96 46 - 0

www.zweiradkonermann.de

TERRA.trails Nr. 7 und 11

Die „TERRA.trails“, thematische Radrouten des Naturparks TERRA.vita, führen Sie zu natur-räumlichen und geologischen Besonderheiten im Naturparkgebiet. In Ibbenbüren können Sie auf der Tour 7, einer „ Bergetappe durch 300 Millionen Jahre“, auf den Spuren der Bodenschätze auf dem Schafberg-Plateau wandeln. Oder Sie wählen die Tour 11, auf der Sie „Klippen, Kalk und kleine Überraschungen“ am Südhang des Teuto-burger Waldes entdecken können.

www.naturpark-terravita.de

100-Schlösser-Route

Die 100-Schlösser-Route, die „Königin der Radrouten im Münsterland“ nimmt Sie mit auf eine Entdeckungsreise durch die Parklandschaft des Münsterlandes. Erleben Sie über 100 Wasserschlösser, Burgen, Klöster, Herrensitze und Gutshöfe. Die Gesamtstrecke ist in vier untereinander vernetzte Rundtouren von 210 bis 310 Kilometer Länge aufgeteilt. Auf dem Nordkurs um Ibbenbüren bietet sich zum Beispiel eine Stippvisite zum Kloster Gravenhorst oder zum Kloster Bentlage in Rheine an.

www.100-schloesser-route.de

Hase-Ems-Tour

Ab Ibbenbüren können Sie auch die 325 Kilometer lange Hase-Ems-Tour „erfahren“. Sie erkunden dabei entlang der Flüsse Hase und Ems das Osnabrücker Land, das Emsland und einen Teil des nördlichen Münsterlandes. Entdecken Sie auf Ihrer Tour malerische Städte und Dörfer inmitten von weitläufigen Moor- und Heidelandschaften sowie grünem Weideland.

www.hasetal.de

Dortmund-Ems-Kanal-Route

Vom „Pott“ bis zur „Waterkant“ geht es auf dieser Route entlang des Dortmund-Ems-Kanals. Und keine Spur von Langeweile, denn Schiffsverkehr, Häfen, Schleusen, Wehre und reizvolle Orte machen die Tour spannend. Entdecken Sie Industriedenkmäler im Ruhrgebiet, die Parklandschaft des Münsterlandes und die Flusslandschaft des Emslandes. In Ibbenbüren führt die Tour durch den Ortsteil Dörenthe. Hier sollten Sie einen Abstecher zu dem NaturaGart-Park, zum Botanischen Garten Loismann oder zu den Dörenther Klippen im „Teuto“ unbedingt einplanen.

Nähere Informationen erhalten Sie hier.

Weitere Informationen zu den Ibbenbürener Radfahrmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Tourist-Information. Wir beraten Sie gern!

 

 

Neuigkeiten

Pause beendet- der Ibbenbürener Nachtwächter lädt wieder zu den Offenen Rundgängen ein.

Der Nachtwächter hat in diesem Jahr eine etwas längere Pause eingelegt, die aber nun endlich beendet ist. In diesem Jahr wird wieder an jedem dritten Freitag im Monat um 20:00 Uhr der Ruf des Nachtwächters durch die Stadt ertönen. Erstmals also wieder am Freitag, 18.08.2017 vor dem Haupteingang der Kreissparkasse in der Bachstraße.

Im Vordergrund steht bei dieser besonderen Form der Stadtführung die Geschichte dieser schönen Stadt und Geschichten von den Menschen, die hier leben und lebten. Während der 99 Minuten dauernden Führungen wird Interessantes zur Historie und zu Histörchen aus Ibbenbüren erzählt. Einheimische sind immer wieder überrascht, wie viel Wissenswertes und Amüsantes ihnen bisher nicht bekannt war. Neu nach Ibbenbüren Zugezogene freuen sich bei den Führungen immer wieder bestätigt zu bekommen, dass Ibbenbüren eine lebens- und liebenswerte Stadt ist. Auch werden viele Legenden aus der Ibbenbürener Geschichte ins rechte Licht gerückt – oder neu begründet.

Ein großes Thema bei dem nächtsen Offenen Rundgang wird natürlich auch die bevorstehende Ibbenbürener Kirmes sein. Nicht nur dass dieses große Volksfest mit verschiedenen Superlativen aufwarten kann - am Beispiel der Ibbenbürener Kirmes kann man auch sehr gut erkennen, was einen „echten Ibbenbürener“ ausmacht. Wieso und warum wird der Nachtwächter in aller Ausführlichkeit erklären. Natürlich wird auch wieder vom König von Ibbenbüren erzählt, auch von der besonderen Verbindung zwischen Ibbenbüren und New York – es gibt viel zu erzählen.

 

Eine Anmeldung ist für den Offenen Rundgang nicht erforderlich. Start ist am Eingang der Hauptstelle der Kreissparkasse in Ibbenbüren in der Bachstraße, die Teilnahme kostet sechs Euro für Erwachsene, vier Euro für Kinder. Von Gruppen, Vereinen und Firmen können die Nachtwächterführungen und Stadtführungen auch für gesonderte Termine gebucht werden. Auch werden an Silvester wieder die beliebten offenen Spirituösen Rundgänge angeboten. Auskunft unter 05451-564367 oder unter info@nachtwaechter-ibbenbueren.de

Mehr
Jazz-Chansons zwischen Seerosen und Palmen

Nikola Materne und Band sind am Samstag, 19. August, bei „Trompetenbaum & Geigenfeige“ im NaturaGart-Park in Ibbenbüren

Dort, wo Jazz- und Popmusik zusammenfließen, bewegt sich Nikola Materne mit ihrer sanften Stimme. Wer sich davon überzeugen möchte, sollte sich das nächste Konzert der Reihe „Trompetenbaum & Geigenfeige – Musik in Gärten und Parks im Münsterland“ vormerken. An einem besonderen Ort, dem NaturaGart-Park in Ibbenbüren-Dörenthe, tritt Nikola Materne mit ihrer Band am Samstag, 19. August, auf. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Vorab wird für die Besucher zwischen 18 und 19 Uhr eine geführte Wanderung durch die Parkanlage mit Teichen, Palmenhalle, Teichaquarium und Unterwasserpark angeboten. Ebenfalls können sich die Gäste ab 18.00 Uhr an einem reichhaltigen Buffet im einmaligen Ambiente der Palmenhalle stärken.
 
Die Münsteraner Sängerin Nikola Materne hat sich nicht nur hier in der Region einen Namen gemacht. Vielen Besucherinnen und Besuchern von „Trompetenbaum & Geigenfeige“ ist sie durch ihre Auftritte in vergangenen Jahren noch ein Begriff. Auch verschiedene Veröffentlichungen wie das deutschsprachige Jazzchanson-Album „Wunderbar allein“ mit ihrer Band „Bossanoire“ sowie Musik zu den Kinofilmen „Bastard“ und „Mondscheintarif“ sind überregional bekannt. Materne wird an diesem Abend eigene Kompositionen und Interpretationen beliebter Songs singen. Unterstützt wird sie durch ihre Band: Peter Kräubig (Piano), Frank Konrad (Kontrabass) und Jochen Welle (Schlagzeug).
 
„Trompetenbaum & Geigenfeige“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der vier Münsterlandkreise Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf sowie von Münsterland e.V. Das Land NRW fördert „Trompetenbaum & Geigenfeige“ aus Mitteln der Regionalen Kulturförderung. Das Konzert in Ibbenbüren findet in Zusammenarbeit mit der NaturaGart GmbH & Co. KG sowie dem Stadtmarketing Ibbenbüren statt.
 
Der Eintritt zum Konzert – inklusive geführter Wanderung durch die Parkanlage -  kostet zehn Euro an der Tageskasse. Im Vorverkauf gibt es die Karten bis Freitag, 18. August 2017, 15.00 Uhr, für 11,00 Euro in der Tourist-Information Ibbenbüren in der Oststraße 28. Bitte die Öffnungszeiten der Tourist-Information beachten. Für Schüler, Studierende und Auszubildende gelten ermäßigte Preise. Karten an der Tageskasse ab 17.30 Uhr erhältlich. Kartenreservierungen sind möglich beim Münsterland e.V.-Tourismus-Center unter Telefon 02571 949392 (montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr). Dort gibt es auch weitere Informationen. Am Konzerttag sind die Veranstalter unter Tel. 0170 – 4569576 erreichbar. Das Programm der Musikreihe ist im Internet unter www.trompetenbaum-geigenfeige.eu zu finden.
         
Mehr
Das 3. Quartal des ibbTipps ab sofort erhältlich!

Die erste Hälfte des Jahres ist bereits vorbei und die Sommermonate stehen vor der Tür. Um die nächste Jahreshälfte gebührend willkommen zu heißen, hat die Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH nun den Veranstaltungskalender für das dritte Quartal 2017 erstellt. Zahlreiche kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen, die von Juli bis September 2017 in Ibbenbüren organisiert werden, finden sich im traditionellen ibbTipp wieder. Ab sofort liegt das kleine Heft in einigen Geschäften der Innenstadt und bei der Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH, Oststraße 28, aus. In den Nachbarorten befindet sich der Veranstaltungskalender in den örtlichen Tourist-Informationen. Für die Bearbeitung des vierten Quartals 2017 können bereits jetzt Veranstaltungen per Telefon unter 05451/5454532 oder per Mail unter m.fabian@stadtmarketing-ibbenbueren.de gemeldet werden. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, die Termine auf der Internetseite www.stadtmarketing-ibbenbueren.de eigenhändig einzutragen. Die Aufnahme der Veranstaltungen ist kostenfrei. Einsendeschluss ist der 27. August 2017.

Hier können Sie den ibbTipp 3. Quartal 2017 im pdf-Format ansehen.

Mehr